Hormone für Transsexuelle

Hormonbehandlung

Für Betroffene immer nötig

Estrogene         Der Stoff aus dem die Träume sind.


17β-Estradiol

Hier zunächst eine Aufzählung, der gängigsten Hormonpräparate, die nach u. vor einem M2F Transsexualismus [Gaop] Verwendung finden.

Estradiol Oral

Estradiol -Hemihydrat als Tabletten:

  • Estrifam 2 mg,  Estradiol Hemihydrat    [Estrofem in ch] Novo Nordisk
  • Estrifam 1 mg,  Estradiol Hemihydrat     [Estrofem in ch] Novo Nordisk

Hemihydrate [wasserlösliche] sind höher Bioverfügbar und werden im allgemeinen, besser vertragen, als Valerate, die Estradiol-Esther sind –  im Zweifelsfall selber testen.

Estrifam

Ideal für TS- Behandlung, 5 Sternchen StarStarStarStarStar Estrifam , 84 Filmtabletten  3x28Tbl., Estradiol Hemihydrat, 22,33 EUR, Novo Nordisk Pharmaka.

[ Estrofem – International, gleicher Stoff und Hersteller]
Weitere Monopräparate
Climara (CH), Dermestril (D), Divigel (CH), Estraderm (D), Estradot (D, A, CH), Estramon (D, A, CH), Estreva (D), Estrifam (D), Estring (D, CH), Estrofem (CH), Estronorm (D), Fem7 (D), Femoston mono (D, CH), Gynokadin (D), GynPolar (D), Klimapur (A), Oestrogel (CH), Sandrena (CH), Systen (CH), VAgifem (CH), Generika (D) Hexal, A1.

Estradiol-Valerat als Tabletten:

  • Progynova 2 mg,  Estradiolvalerat,  Schering-Bayer  StarStarStar

 

ima7675es

Estradiol 2 mg Generika, bzw.4 mg Estradiolvalerat  StarStarStarStar (diverse Generika, Jenapham, meist Valerate)
Seitenanfang

 

 

Comprehensive overview of Steroidogenesis, sho...

 

Estradiol Spritzen

 

imag54656es

Progynon Depot 10mg, soll noch erhältlich sein, man benötigt jedoch alle 8 Tage eine  Im. Injektion.

 

Hormon Spritzen

Hormon Spritzen

Progynon 100 Depot ist leider vom Markt verschwunden, und war früher, vor 20 Jahren z.B., dass Standard Mittel, zur Ts- Behandlung schlechthin. Hierzu wurde 14 Tägige Injektionen vorgenommen.

Seitenanfang

 

 
Hormone levels during the menstrual c...

 

Estradiol Transdermal

Gynokadin Gel

 

96_7215240_o

 

Je 1 Gramm Gynokadin Gel, enthält 0,62 mg 17β-Estradiol-Hemihydrat, das entspricht 0,6 mg Estradiol und ein hub von dem Gel ist 1,25 Gramm, also ein Hub gleich 0,750 mg 17β-Estradiol.

Man verteile das über den ganzen tag, also nehme alle 6 stunden 1 hub von dem Gel. Der Dosierspender gibt immer die gleiche menge aus, also 1 hub = ein mal drücken, entspricht 0,750 mg 17β-Estradiol

Verspricht geringeres Thrombose Risiko, weniger Leber Belastung, kein ‘first pass’ Effekt.

 

 

Transdermale Pflaster

Estradiol 50 TTS -Transdermale Pflaster

 

Estradiol 50 TTS

Estradiol 50 TTS -Transdermale Pflaster von 1A Pharma

1A Pharma

Sicher die Modernste Form der Estradiol Aufnahme.

Gerade, wenn es um größtmögliche Annäherung, an die natürliche, weibliche Hormonzufuhr aus den Eierstöcken geht, sind Pflaster die wohl beste Lösung überhaupt.

Pflaster Detail Ansicht (Foto Goebel)

Pflaster Detail Ansicht (Foto Goebel)

Sehr natürliche, gleichmäßige Hormonzufuhr. Das Pflaster braucht nur jeden 4.ten Tag gewechselt zu werden.  Auch hier,  kein ‘first pass’ Effekt, weniger Leber Belastung, geringeres Thrombose Risiko.

Grade Leber Belastung, kann bei Langzeit Therapie zum Problem werden.

 

DSCF0512-1024x724

Dosierung meist in 25, 50  und 100 μg/Tag, angeboten. Verschiedene Hersteller und Generika die alle den gleichen Wirkstoff verwenden. Vergleichsweise Preiswert bei Selbstzahlung, und gut Erhältlich.

Seitenanfang

 

 

Natürliche Östrogene

Presomen  (Premarin – US)

Dieses Medikament wird   in  den Wechseljahren eingesetzt. Es enthält Östrogene, die aus dem Urin trächtiger Pferdestuten gewonnen werden. Presomen ist vor allem wegen der natürlichen Östrogene beliebt, mit  niedrigen Nebenwirkungen . Enthält Drei Östrogengruppen, vorwiegen Estradiol artig, die Biochemisch so komplex sind, dass eine Synthese bislang noch nie gelungen ist.

presomen

Ideal auch für TS- Behandlung, Langzeit/ post Op,  nur 4 Sternchen, da mit 1,25mg, für Post Op etwas zu niedrig Dosiert, und Teuer!

Presomen, 84 überzogene Tabletten 1,25 Milligramm Konjugierte Östrogene
46,99 EUR,  so gut wie keine Nebenwirkungen.

Ethinylestradiol

Das synthetische Östrogen wird   verschrieben, da  es  starke feminisierende Wirkung hat. Da es Aufgrund seiner  Synthetischen Struktur nicht so schnell abgebaut wird und länger Bio – verfügbar bleibt. Es ist quasi eine Art Konzentrat.
Mit Ethinylestradiol kann, bedingt durch seine 100fach höhere Affinität zum Etrogenrezeptor, eine rasche Feminisierung erreicht werden, bei einer Dosierung von bis zu 0,1 mg täglich.

Als Monosubstanz, zur Zeit nur von Jenapharm- Bayer-Schering

»Wegen Erlöschens der Zulassung im Rahmen der Nachzulassung ist Arzneimittel Ethinylestradiol 25 µg Jenapharm in allen Abpackungen, 21 Tabletten (PZN 4000592) und 63 Tabletten (PZN 0465526), ab dem 1. August 2011 nicht mehr verkehrsfähig.

IMG_0095

Mit 0,025mg niedrig Dosiert, aber oft verwendet, Nachfolger von Progynon C .

Seitenanfang

 

NEO EUNOMIN Filmtabletten

0,05 Milligramm Ethinylestradiol + 1,8 Milligramm Chlormadinon, 1×28 Tbl. –   21.21 EUR

Wenn Chlormadinon gut vertragen wird, auch für TS brauchbar,  leider kein Monopräparat

StarStarStarStar

Mit Antiandrogenem Gestagen (Chlormadinon)
Seitenanfang

Progesteron

English: Cartoon representation of the molecul...

 

Utrogest, Kapseln zu je 100 mg, Dr.Kade/Bessins Pharma

Natürliches, mikronisiertes Progesteron, Gelbkörperhormon, zur Post-Op Verwendung vorwiegend.

Utrogest

Das natürliche Progesteron, Dosierung: 1-2 Kapseln täglich, ggf. bis zu 8 Kapseln. Wird in der  Zweiten Zyklusphase von dem Gelbkörper, der dass kürzliche gesprungene Ei enthielt, gebildet.

Steigt bei Schwangerschaft enorm an, da der Mutterkuchen ja nicht abgestoßen werden darf. Auch die Östrogen-werte steigen enorm.

Soll sehr gesund sein, Antidepressive und mehr günstige Eigenschaften haben.

Der Progesteron Prophet Dr.Lee lobt es in den Himmel. Stellt ein Option da, Progesteron wird jedoch  unterschiedlich vertragen, am besten selber Testen.

Grundsätzlich, wird zur Zeit von der Schulmedizin, Progesteron für Frauen ohne Gebärmutter, nicht empfohlen. Progesteron für M2F Ts, ist quasi Neuland, manche Betroffene schwören allerdings auf Progesteron.

Ein signifikanter Effekt auf Feminisierung oder Brustwachstum ist bis Heute nicht nachgewiesen.

Seitenanfang

 

 


Antiandrogene

Spironolacton

Spironolacton ist das Antiandrogen für m2f Ts überhaupt.   Es ist wie für Transsexuelle gemacht, Ideal!    Es wird im      Transsexuellen – Dreamland USA ausschließlich verwendet. Bei hoher Wirksamkeit, die dem geächteten CPA nicht nachsteht, bewirkt es häufig eine  Stimm-Erhöhung, die nach längerer Behandlung irreversibel wird.  Es kann also Stimmband- Operationen ersparen, schon dass alleine wäre ein Grund es zu bevorzugen, doch auch die milde Wirkung des hochwirksamen Hormons, spricht für sich. Völlig frei von Depressiven Nebenwirkungen. Allenfalls hat man etwas mehr Durst und trinkt c.a. 1/2 Ltr. mehr am Tag.

Da, Bayer-Schering Pharma die Substanz CPA, für den Strafvollzug herstellt, ein Verlustgeschäft, überzeugen immer noch Pharmavertreter Ärzte es zu verschreiben, auch wenn es im EU – Ausland und der USA verboten ist. Verlangen sie Ausdrücklich Spironolacton, bei Ärzten !

Spironolacton (auch 7α-Acetylthio- 3-oxo-17α-pregn-4-en- 21,17β-carbolacton) gehört zu der Gruppe der Antiandrogene. Es besetzt genau wie Androcur (CPA) Rezeptoren, die auf Testosteron bzw.. seine weiteren Stoffwechselprodukte reagieren. und zusätzlich hemmt es die Produktion männlicher Sexualhormone.

Spironolacton

Es greift auch in die Synthese des Testosteron ein, so daß weniger männliches Hormon erzeugt wird, und beschleunigt den Abbau des Testosteron im Körper, was CPA nicht tut.

Es bewirkt Gynäkomastie, häufig auch eine irreversible Stimm-Erhöhung. Führt bei Männern zu Impotenz und Gynäkomastie .

Ideal für TS- Behandlung, StarStarStarStarStar ! Zahlreiche Generika verfügbar, vergleichsweise Preiswert.

Seitenanfang

 

 

Chlormadinon

2 mg JENAPHARM, Antiandrogenes Gestagen, erhältlich: 100 Tabletten 1,79 Milligramm Chlormadinon,  31,35 EUR
Wirkt eher Aktivierend und Aufhellend, Post Op Alternative zu Progesteron. Dämpft nicht das Libido. Wird für Frauen mit Akne, fettendem Haar, oder Androgenisierungs Erscheinungen verschrieben. Für pre Op Gebrauch alleine zu Schwach. Ist auch in Kombipräparaten wie: Neo Eunomin, oder Pink Luna, enthalten.
Seitenanfang

Cyproteronacetat ( CPA ) Androcur

(Obsolet)

WARNUNG – Sexual-Hemmstoff 

Völliger Verlust von Libido, Lebenstrieb und Sexualität ! Gefahr von schweren Depressionen!

( Auch die Fähigkeit z.B., zu Selbstbefriedigung, geht verloren)

CPA, ist in den USA verboten, nicht zugelassen, von der FDA! Es hat vor allem die Nebenwirkung Depressionen. Auch kann es zu einem Aufschaukel -Effekt kommen, wobei derAndocur Körper immer mehr Androgen produziert, weil alle Rezeptoren Blockiert sind, allerdings Hochwirksam.

Wird auch gerne gegen Homosexualität und Pädophilie eingesetzt.

Da, Bayer-Schering Pharma die Substanz CPA, für den Strafvollzug herstellt, ein Verlustgeschäft, überzeugen immer noch Pharmavertreter Ärzte es zu verschreiben, auch wenn es im EU – Ausland und der USA verboten ist.

Verlangen sie Ausdrücklich Spironolacton, bei Ärzten !

Wird vor allem, auf Wunsch der Bundesregierung zum Zweckes des Strafvollzugs (Injektionen) Produziert und entwickelt. Durch den völligen Verlust von Sexualität und den Damit verbundenen Depressionen, ein Ideales Mittel für Bestrafung und Strafvollzug ! Aus gutem Grunde in USA nicht zulässig, auch nicht an Strafgefangenen!

Auch die berühmte Pille, Diane 35, ist nicht in USA Zugelassen und NICHT ZU EMPFEHLEN!

Andere Anti-Baby-Pillen mit z.B. Dosspiron oder Chlormadinon sind besser geeignet.

Seitenanfang

 

 

Hormone Allgemeines

Pre Operativ

Ein Transvestit, ist ein Mann, der sich zum Spaß als Frau verkleidet. Eine Frau die mal Transsexualität  hatte, ist hingegen, von ihrer  Gehirnanatomie her, also Psychisch, seit ihrer Geburt weiblich, wurde aber durch einem Fehler der Natur, mit invertierten, körperlichen Geschlechtsmerkmalen geboren.Trotzdem verlangt man von ihnen einen Alltagstest und “Therapien”, ohne jede Behandlung, wo sich doch  jede Drad Queen, oder bessere Transvestit schon,  Östrogene verabreicht.

Dieser böse Zynismus, ist nicht zu Akzeptieren!

Bei Schwierigkeiten, Östrogene auf Rezept zu bekommen, sollte man eben selbst Aktiv  werden und sich selbst Östrogene besorgen!

Internet, andere Betroffene, Pille durch andere Frauen – Privatrezept, bei 2.ten Gynäkologen, z.B. :   Neo Eumonin , Pink Luna, Balera, Yasminelle und viele andere.

Bei  Selbstmedikation sollte man sich zumindest, gut Kundig machen, also wissen was man tut, denn Östrogene wirken. Das ist weitaus weniger Gefährlich als, die Ärzteschaft und Betroffene, die dieser Ärzteschaft bedingungslos glauben, es behaupten! Allerdings wirken Östrogene erheblich Feminisierend, versteht sich.

Wenn Östrogene annähernd so gefährlich wären, wie behauptet wird, dann hätten Frauen ja ständige Lebensgefahr, durch ihr Weiblich sein, da sie von Natur aus, ständig unter Östrogen stehen!

Bei  Selbstmedikation sollte man : 

( Erfahrungswerte) Etwa 4 mg Estradiol + 0,050mg Etenylestradiol Täglich, nicht überschreiten.  Bei dieser Dosierung hätte man etwas einen Östrogenspiegel wie eine normale Frau die eine starke Pille nimmt.

Auch 2mg Estradiol + 0,025mg Ethenylestradiol Täglich, genügen schon völlig, für Vorsichtige. (Mehr hilft nicht immer auch mehr!)

Beim Androgen Blocker – Spironolacton genügen pre Op 100 – 200 mg Täglich, 50 – 100mg Post Op bei vorhandener Androgen-Überempfindlichkeit .

Mehr über Östrogen & Co, nach einer Geschlechts anpassenden Operation, weiter in diesem Artikel: Hormone II Post Op

Seitenanfang




Publiziert am von Dieser Beitrag wurde unter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

114 Kommentare zu Hormone für Transsexuelle

  1. Rebecca sagt:

    Hallo,
    es gibt in Holland Ethinylestradiol 0,05mg, nennt sich

    LYNORAL
    Gruss becci

    • Rebecca sagt:

      Hallo Mädels,
      Lynoral ist Verschreibungspflichtig!! Ich bekomme von meiner Gynäkologin ein Privat-Rezept das ich in einer hol.Apotheke einlöse und dann die Lynoral erhalte!! Ohne Rezept läuft nichts. Von wegen selbst mit Hormonpräparate behandeln.

      Gruss becci

  2. Thomas Andrews sagt:

    Leider macht sich einer strafbar wenn sich einer selbst mit Hormonpreparate "behandelt". Ich bin enttäuscht und will nichts mehr mit mediziner zu tun haben.

    • admin sagt:

      @Thomas Andrews, der Besitz und die Einnahme von Hormonen an sich ist nicht Strafbar! (In Eigenbedarfsmengen) Es ist ja wohl eher eine Ordnungswidrigkeit.
      Wenn sich einer selbst mit Hormonpräparaten “behandelt”, ist dass Verantwortung für sich selbst übernehmen,
      und Selbsthilfe. Mediziner gibt es eben leider solche und solche, wer an Schlechte gerät, ist nicht zu beneiden.

    • Ina G. sagt:

      Hallo Thomas,
      was ist passiert,, warum bist du so

      enttäuscht und will nichts mehr mit mediziner zu tun haben

      ?

      • fluffoid sagt:

        Der Arzt war nur daran interessiert mich in eine Zwangstherapie für HIV zu stecken, obwohl ich nachweislich nicht positive getestet wurde und auch NIE fremd gegangen bin. Er hat meine Frau geraten mich „fallen“ zu lassen, dass sie die Scheidung einreichen sollte und er hat mich hinterrücks eine kranke Tunte bezeichnet. Wir beide haben sehr schnell den Arzt komplett gewechselt, aber ich hab seitdem, seit 1997 mich geweigert einen Arzt aufzusuchen.

  3. Jacky sagt:

    Hallo

    Wünsche ersteinmal allen hier was!

    “behandelt”, ist dass Verantwortung für sich selbst übernehmen,
    und Selbsthilfe. „

    Ja genau so sehe ich das auch und ich mach das auch , ich bin ich , was ich tue geht ja niemanden etwas an.
    Was „Rebecca“ schreibt geht nicht mehr aber dafür gibt es ab dieses Jahr eine neue günstige Bezugsquelle in/aus England.

    So vorerst einmal , ganz liebe Grüsse an alle!

    Jacky

    • Ina G. sagt:

      Hallo Jachy,
      Danke für die Grüsse. Du machst mich Neugierig.

      ab dieses Jahr eine neue günstige Bezugsquelle in/aus England.

      Bitte Poste doch mal einen Link hier, Danke.

      LG. Ina

  4. Jacky sagt:

    Hallo Ina das ist diese englische Adresse für Verhütung usw.

    https://www.dred.com/de/frauengesundheit.html

    Liebe Grüsse bis später Jacky

  5. Dianne sagt:

    Hallo Zusammen,

    Mein Tipp, google doch einfach nach andalusien und nach shop.

    Alles gute, Dianne.

  6. Vyola-Katharina sagt:

    Hi Ihr leiben,
    ich mochte von Androcur auf Spironolacton wechseln wo ich das erste bekomme weiß ich. Zum zweiten habe bisher im Internet nichts gefunfen, kann mir jemand disbezüglich ein Tipp geben?

    Leibe Grüße Vyola 🙂

  7. Karina sagt:

    Also bei Goldpharma will mann mich doch verarschen , da geht nichts da findet man zum Beispiel kein Androcur, kein Estradiol nix, und ohne Kreditkarte bist du da echt aufgeschmissen. Kann mir einer da helfen wie das auch ohne möglich ist, ich habe auch einen sehr schlechten Draht zur KK und zum Arzt, daher mache ich das schon seit einigen monaten self madication. Danke

  8. Dianne sagt:

    Hallo Karina,

    mein zweites Tipp, google doch einfach nach euro und nach drug und nach store.

    Alles gute, Dianne.

  9. Xanthia sagt:

    Hmm, irgendwie kann ich so manche Warnungen über manche Medikamente hier gar nicht nachvollziehen.

    Androcur hat bis dato bestens gewirkt und überhaupt gar keine Nebenwirkung gezeigt wie sie oben beschrieben wird, das Androcur Dura hat sogar noch besser gewirkt und mir zur vorhandenen Brustgrösse eine weitere Körbchengrösse beschert, und mir gehts blendend damit.

    Mal davon abgesehen ich ja auch noch die Östrogene in Form von Tabletten von Jenapharm habe mit jeweils 2mg Estradiolvalerat.

    Für mich gibts nix besseres, komm bestens damit klar und bekomm nur dann Lebensbedrohende Depressionen wenn ichs absetze.

    Kann also wie gesagt diesen Hype was hier wie gefährlich sein soll, überhaupt nicht nachvollziehen.

    LG
    Xanthia

  10. manuelathiel sagt:

    Östrogene bekommt man überall auf Legalen Wege … auch ohne Rezept…die Frage ist nur wie viel mann dafür ausgeben will … ich würde mir GynPolar gel 1mg besorgen das Gel ist jedenfalls am besten zu vertragen

  11. Dianne sagt:

    Hallo Zusammen,

    noch ein Tipp. Vielleicht bekommen wir hiermit Medikamente ohne als psychisch Krank bezeichnet zu werden:

    Alles gute, Dianne.

  12. Dianne sagt:

    Hallo Zusammen,

    Oops, der Link im Klartext: http://www.change.org/who

    Alles gute, Dianne.

  13. Michelle Nato sagt:

    Hallo Ina, bin rein zufällig auf diese Seite gestoßen, und bin völlig überwâltigt von der Vielfallt der Informationen. Danke dafür. Ich hab schon richtig viele Fragen die ich hatte beantwortet bekommen. Sppi.

  14. ichbins sagt:

    Hallo!

    Ich brauche dringend Hilfe bzw, Informationen!!!
    Seit rund 3 Monaten mache ich eine eigene HET und bin derzeit bei täglich 200mg spiro, 5mg finasterid und 3mg Östrogen (wasserlöslich) + 25µg Ethinylöstrogen.
    Die Frage ist, ab wann sollte ich auf 4 mg Östrogen gehen und wie merke ich am besten selbst, dass ich entweder zu wenig oder zu viel Östrogen in mir habe?
    Bin für jede sachliche Antwort dankbar!

    LG, ichbins

    • Nach meinen persönlichen Erfahrungswerten, dürftest du genau richtig liegen mit Estradiol, nur 200mg Spironolacton plus noch Finasterid erscheint mir eher etwas zu viel.

      • ichbins sagt:

        Ich danke Dir für Deine Antwort!
        Kannst Du mir dann noch bitte sagen, ab wann es eine gute Zeit wäre auf 4 mg Estradiol zu gehen? Vielleicht kannst Du ja eigene/persönliche Erfahrungen dazu beibringen, die mir weiterhelfen könnten.

        Denn ich weiß leider nicht, wie ich eine zu hohe Dosis an Estradiol erkennen könnte. Die einen meinen, Hitzewallungen bei zu niedrigem Wert – aber was geschieht bei zu viel davon?

        Ich danke Dir!

        Lg, ichbins

        • Rebecca sagt:

          Hallo ichbins,
          im 28 tage turn, Hormonspiegel nach den Tagen (zB. 5ter Tag),mitte und ende schecken lassen. Dann hast du die Hormonwerte. Ich nehme 2mg Estrifam und die anderen Präparate, hatte nach den Tagen ca.50 pg/ml, mitte (14enter Tag) 250pg/ml und ende 28-29 Tag um die 90pg/ml. Die Werte schwanken aber immer.
          Einnahme:
          2mg Estrifam (Split morgens 1mg+Abends 1mg) vor spitze 4mg-4mg-4mg- spitze 6mg
          100 mg Spirobeta
          100mg Utrogest
          0,05 mg Lynoral
          Hormonspeigel bzw. Blutuntersuchung alle 6 Monate.
          Alle Werte, Follikelphase, Ovulationsphase, Lutealphase und Menopause im grünen Bereich. Alles Top!! Dank Transworld „Hormone II“.

          Gruss becci

  15. Danyela Carmy sagt:

    Frage: bin 60 J.alt,gesund. Das ganze Leben, als TV und Crossdresser gelebt, nun da ich nicht mehr arbeite, fing ich an : Estradot Pflasters 100 x 2 Wch., dazu 2 x 100 ng. Aldactone, und jede 2 Tage 5 ng. Finasteride. Ich fuehle mich gut, jedoch wegen den Alter ist oder wird es zu Probleme bringen ?

    • Hallo Danyela,

      Studien zu Hormonen bei 60plus, gibt es kaum. Du wirst hier ziemlich auf eigenes Risiko arbeiten müssen.
      Estradot Pflasters 100 x 2 Woch. scheint mir ganz in Ordnung, dazu 2 x 100 ng. Aldactone, dass ist sicherlich genug, aber dazu alle 2 Tage 5 mg. Finasteride, das scheint mir eher was viel des guten. ( Rein nach meinem Gefühl)
      Also du solltest unbedingt, sensibel Beobachten was dir gut tut, und dich da nach richten. Eine weiter Möglichkeit wäre im www gezielt nach Betroffenen deiner Altersgruppe zu suchen und mit diesem Erfahrungen auszutauschen.

      Viele Grüße

  16. Danyela Carmy sagt:

    Danke fuer Deine Zeilen. Ich hab eigentlich im www gesucht aber, eben in diesem Alter findet man fast keine Ausserungen.
    Gruesse, Dany

  17. ichbins sagt:

    Hi,

    ich muss mich noch mal zu Wort melden, da ich gerade mit meinem Verständnis etwas im argen bin.
    Die 200mg Spiro nehme ich nach Empfehlung „anderer“, z.B. auch hier nachgelesen:
    (link kannst du gerne wieder entfernen, wenn Du möchtest) 🙂
    Link zu tinaland.de
    Da ich „noch“ unter Bluthochdruck leider, wirkt es zusätzlich sehr gut für mich. Auch die Libido ist sehr gut erhalten und naja, die Potenz beschränkt sich auf einmal die Woche. Wenn Du weißt was ich meine. 😉
    Die 5mg Finasterid nehme ich auf Grund meines kleineren Haarausfalls, auf Grund Empfehlung meines Hausarztes. Auch dieses wirkt inzwischen sehr gut und die ersten neuen Kopfhaare kommen wieder. Die gewünschten Nebenwirkung treten inzwischen ebenfalls ein.
    Ob ich kleinere Hoden bekommen oder nicht, welche ich eh mein ganzes Leben schon hatte, stört mich nicht. Wenn ich könnte, wären diese schon lange weg. 😉

    Aber es gibt jetzt wieder etwas neues, was ich durch einen privaten Chat mit einer amerikanischen T-Frau (Post-OP, 66 Jahre alt) erfahren habe. Sie meinte zwar auch dasselbe wegen Spiro und Finasterid, jedoch (und das ist das merkwürdige) meinte sie, ich solle 4mg Estradiol morgens und 4mg abends zu mir nehmen.
    Uff!
    Das scheint mir jetzt irgendwie echt viel zu viel.
    Was meinst Du dazu?
    Deine Meinung würde mich hierzu echt brennend interessieren.

    Denn ich kann noch immer nicht genau erkennen, wenn mein Körper zu mir sagt, ich hätte zu viel oder zu wenig Estradiol in mir.

    LG, ichbins

    • Hallo,
      2x 4mg Estradiol Täglich erscheint mir wirklich sehr hoch. Üblich sind 1x 2mg Tägl. oder höchstens 2x2mg.

      Was ich bestätigen kann, sind kursierende Gerüchte, es würden Ts absichtlich zu niederige Dosen Verschrieben, die keine hinreichende Wirkung hätten.
      Das sind jedoch Gerüchte, Studien hierzu gibt es meines Wissens keine. Hier ist man auf eigenes Risiko unterwegs und auf Erfahrungswerte angewiesen.
      Eine gleichzeitige Gabe von Spironolacton und (dazu teuren) Finasterid, sehe ich Skeptisch. Hier werden nur 2 unterschiedliche Androgen-Blocker verabreicht, nach dem Motto doppelt hält Zweifach. Auch Androgen-Blocker belasten die Leber!
      Was bei hohen Dosen Estradiol unbedingt beachtet werden muss:

      1. Die Gefahr einer Leberschädigung, vor allem bei Oraler Einnahme.
      2. Das expotetiell ansteigede Thrombose Risiko.

      Alle die Orale Estrogene einnehmen sollten sich im klaren sein: Die Leber wird ganz erheblich Belastet. Jedes mg Estradiol muss von deiner Leber wieder abgebaut werden. Wenn Verweiblichung, am Ende mit einem schweren, irreversibelen Leberschaden bezahlt werden muss, ist der Preiß dann nicht zu hoch?

      Bitte beachtet die Gefahr einer Leberschädigung Verwendet wo immer ihr könnt, Transdermale Pflaster oder Gele, oder Spritzen. Lasst euere Leberwerte regelmäßig kontrolliren.

      L.G. Serena

  18. michelle sagt:

    Hallo serena, du kennst dich anscheinend sehr gut aus und auch ich habe eine Frage an dich, natürlich auch an alle anderen!
    Das die Potenz zurück geht ist klar, auch erwünscht, aber wie sieht es mit der Fruchtbarkeit aus? Ist diese auch eingeschränkt? Kehrt Fruchtbarkeit mit absetzen der Tabletten wieder oder ist dies irreversible?

    LG michelle

    • Hallo Michelle, in allgemeinen kehrt die Potenz und später auch Fruchtbarkeit wieder zurück, nach geraumer Zeit allerdings. Bei langem Gebrauch von CPA ( Androcur) allerdings, kann es auch zu einer permanenten Unfruchtbarkeit kommen. Vor Androcur ist hier ja ja nun genug gewarnt worden.

      LG Serena

      • michelle sagt:

        Danke für die Antwort serena!

        Ein eigenes Kind ist nun mal für frau das schönste!
        Also habe ich bei estradiol Pflaster und Spironolacton nichts zu befürchten!
        Man liest ja immer das Potenz zurück geht und die hoden schrumpfen und irgendwann man irreversible unfruchtbar wird…
        Aber solange das nicht der Fall ist, ist die Welt in Ordnung!
        D.h. irgendwann mit der Einnahme aufhören und die Fruchtbarkeit tritt langsam wieder ein! Tritt dann wieder eine vermännlichung ein? Welche irreversiblen Veränderungen treten ein?

        Danke für alle antworten!

        LG michelle

        • Sylvie sagt:

          Hallo Michelle, ich bina uch Anfäner auf dem Gebiet und hab mich in den verschiedenen Foren umgesehen. Fakt ist auf jeden Fall das nach einer gewissen Zeit irreversible Veränderungen eintreten, die ja auch gewollt sein können.
          Leider gehört da auch nach mehrheitlichen Aussagen die Zeugungsfähigkeit und die Möglichkeit eine richtige Erektion zu bekommen dazu. Dies schreckt mich auch ein wenig ab, da ich androgyn(halb Mann halb Frau bin). Ich möchte halt etwas weiblicher aussehen und einen kleinen Busen haben.

          LG Sylvie

  19. Sylvie sagt:

    Schreibfehler es soll natürlich heißen „keine Erektion“..
    Sylvie

  20. ivonne sagt:

    kannst du mir vielleicht sagen wo ich estradiol pflaster bestellen kann lg

  21. Haruka sagt:

    Hi
    Ich wohne in Österreich und habe mich entschieden mit den Hormonen anzufangen. Wobei mir die „Estradiol 50 TTS -Transdermale Pflaster“ positiv aufgefallen sind. Leider bin ich erst 16 und bekomme keine Unterstützung von Eltern oder Verwandten. Habe auch keine Kreditkarte, desshalb hätte ich die Frage, ob ich die vielleicht normal in der Apotheke kaufen kann? Oder, ob es eine Möglichkeit gibt, sie einfach auf anderen Wege zu kriegen?

  22. Da empfehle ich eine Google Suche. Z.B so:

    Estradiol Pflaster ohne Rezept bestellen

    Viel Erfolg

  23. Mona Maier sagt:

    Hy alle, zuerst muss ich sagen TOLL DASS ES EUCH GIBT!!!!!
    Ich bin nun 48 Jahre, alleinerzeiehnd mit 4 Kindern seit 8 Jahren. Im März brach bei mir meineTranssexualität mit aller Gewalt durch. Seitdem geht es mir gesundheitlich stetig besser. Allerdings gefangen in der Therapieabfolge: 1 har therapie bis Hormontherapie – 18 Monate bis GOP. Ich halte das nun schon so lange ohne Hormone aus, aber langsam geht es einfach nicht mehr. Therapeut wäre von Eigenmedikation nicht begeistert – ich denke aber, ich kann nicht mehr anders. Wenn ich nun beginne – was ratet ihr mir an: Androcur möchte ich nicht – ich würde Spironolacton und ein möglichst natürliches Estradiol haben wollen. Hätte ihr Vorschläge?
    Die Google suchen nach online Apotheken brachte recht wenig Ergebnisse.

    Super ist die info über die ganzen Hormone. Die Ärzteschaft tut ja stets so, als sei das alles ein riesiges geheimnis – mir scheint aber, dass die Auswahl der Medikamente der Endokrinologen sehr gleichbleibend, mit sehr ähnlichen Dosierempfehlungen sind. SOnst könnte sich ja jeder schnell selbst medikamentieren – das wäre ja schlimm, oder :-)?

    • Jessica sagt:

      Mir geht es ähnlich wie dir. Ich bin 47, und ich habe eigentlich immer alles gemacht, was irgendwie „männlich“ war. Football gespielt, später Basketball und all so ein Zeug.
      Aber jetzt kann ich es einfach nicht mehr verleugnen, auch wenn ich eigentlich keine gute Zukunft für mich sehe.
      Ich bin 192 cm gross und sehe ohne Rasur am Körper aus wie ein Yeti. Außerdem arbeite ich im Sicherheitsdienst, und in dem Bereich ist es mit der Emanzipation nicht weit
      fortgeschritten. Frauen arbeiten da fast nur an irgendwelchen Empfängen, und da verdienen sie 4 Euro weniger als ich momentan – sowas könnte ich mir nicht leisten, und
      wer stellt schon eine 47-jährige Frau ein, die nichts anderes gelernt hat?
      Von daher ist es beruflich schon farnicht möglich, daß ich endlich ich selbst sein kann 🙁

      Trotzdem musste ich jetzt mit HRT in Eigenregie anfangen… ich nehme momentan Evorel 100 Pflaster und täglich 200mg Spiro.
      Und irgendwie hoffe ich, daß ich für alles eine Erklärung finde und daß alles irgendwie gut ausgeht, wenn es sich irgendwann nicht mehr verbergen lässt 🙁

  24. Mona Maier sagt:

    War bei der Goldpharma website – keinerlei Hormone dort zu bekommen – oder bin ich einfach zu ungeschickt dafür?

    • Hier sollten die Unterschiede bei den deutschen und den Internationalen Handelsnamen, beachtet werden. ( Also z.B. Estrofem statt Estrifam, etc. usw) Wikipedia und beharrliche suche mit Google &Co , hilft hier meistens weiter.
      In diversen Ländern unterliegen Hormone nicht der Rezeptpflicht, z.B. Thailand, Spanien, Marokko, Indien etc., auch hier unterscheiden sich meistens die Handelsnamen der Präparate. Versandapotheken aus diesen Ländern, sollte man versuchen.
      Ps.: Versteht sich dass der Import von Medikamenten, eine Grauzone darstellt und daher eine gewisse Vorsicht angemessen scheint.

  25. Riccarda sagt:

    Hallo Mädels ,
    wie habt ihr die Hormone vertragen ?
    Ich nehme seit 4 Wochen täglich 100 mg Spironolacton und seit 12 Tagen 4 mg ( 2 x 2 mg ) Estrofem. Seit 2 Tagen spüre ich relativ heftige Nebenwirkungen ; starke Schwindelgefühle , Schweißausbrüche und frieren , die Beine fühlen sich schlapp an…… Ist das normal ? War es bei euch auch so ? Einerseits bin ich ja happy , das die Hormone eine Wirkung zeigen. Aber : Muß man sich deswegen sorgen machen ?
    Was habt ihr getan , oder was würdet ihr raten ???

    • Die Dosierung von täglich 100 mg Spironolacton u. 2x2mg Estradiol, ist eigentlich völlig in Ordnung. Diese Nebenwirkungen sind eher untypisch und treten so eher selten bis gar nicht auf, da solltest du klären ob sie wirklich auf die Hormone zurückgehen. Müsste mit einer 3 – 5 Tägigen Einnahmepause feststellbar sein.
      Möglicherweise ist es auch nur die Hormonelle Umstellung, da du erst kürzlich angefangen hast, und die Symptome verschwinden von selbst wieder.
      Auch eine Reduzierung von 2 x 2mg auf 1 x 2mg Estradiol, wäre auch noch eine Möglichkeit.

      Was die Hormondosierung selber angeht, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, sie liegt im Normalbereich und wird so auch von Endo’s regelmäßig verschrieben.

    • Mona Maier sagt:

      Hallo Riccarda,
      Zuerst vorneweg – lass einen Hormonstatus und bei Spironolactone INSBESONDERE eine Elektrolytanalyse des Blutes machen! Als Diurethikum ist es stark entwässernd und kann den Kaliumspiegel in den Zellen stark ansteigen lassen. zudem greift es wohl gravierend in den Stoffwechsel ein.
      Hast du denn niedrigen Blutdruck?
      Ich habe einen niedrigen Blutdruck und begann ebenfalls mit einer ähnlichen Kombination (am 30.08.13): 100mg Spironolacton, Estradot 100 Transdermalpflaster und Uterogest 100. Als ich dann nach 10 Tagen die offizielle Hormonfreigabe hatte wurde ein Hormonstatus gemacht. Testosteron bei unter 20 ng/dl, Estradiol bei 81 pg/ml.
      Die Endokrinologin wollte von Spironolacton nichts wissen – aus besagten Stoffwechselgründen. Ich bekam noch 2 Hub Gyocadin Gel täglich dazu, Progesteron hält sie für einen Witz und wollte dass ich es sofort absetze.
      Innerhalb der nächsten 10 Tage hatte ich verstärkt Kreislaufbeschwerden und am 10. Tag kollabierte ich nachts auf der Toilette beim Toilettengang. Ich setzte daraufhin Spironolacton sofort ab. Seitdem stabilisiert sich alles wieder deutlich.
      Spironolacton ist wohl eine sehr gute Wahl für Leute mit normalen oder erhöhten Blutdruckwerten, stets wird aber auf allen amerikanischen Webseiten davor gewarnt, dass Spironolacton einen Eingriff in den Stoffwechsel darstellt und deshalb zwingend die Blutelektrolyte überwacht werden sollten – Hyperkalimie (Anstieg des Kaliumspiegels in dne Zellen) kann bis zum Herztod führen – also sei bloß vorsichtig.
      Diese Wirkungen die du beschreibst scheinen weniger hormoneller Art zu sein, sondern die Auswirkungen von Spironolacton auf dein Körpersystem. Damit mit Sicherheit bestimmt werden kann was mit dir los ist, solltest du meines Erachtens dringendst zu einem Arzt deines vertrauens gehen und diese Blutwerte checken lassen – bzw wenn du auch einen niedrigen Blutdruck hast, dann lass lieber die Finger von Spironolacton.
      Obwohl es bei mir gemeinsam mit Uterogest den Testosteronspiegel super anpasste waren die dabei enstehenden Risiken für mich in keinem Verhältnis.
      Was gibt es also als Alternative ( für mich oder auch für dich?):
      Androcur oder Finasterid.
      1) Ich fand über Androcur so viele Halbwahrheiten und Unwahrheiten in sämtlichen Foren, dass ich mir die Mühe machte, selber die Quellen zu kontaktieren.
      Die FDA (Food and Drug Administration der USA) konnte nur bestätigen, dass für Androcur bislang keine Zulassung in den USA beantragt worden ist!! Um dieses leidige“ wird in den USA aus folgenden Gründen nicht zugelassen…“ aus der Welt zu räumen.

      2) Bislang gibt es welteit wohl kein einziges Medikament, welches für Transsexuelle entwickelt wird oder wurde. Sämtliche Medikamente für Transsexuelle wurden aufgrund ihrer Nebenwirkungen auf dem TS Bereich verwendet.

      3) Androcur wurde jahrelang in viel zu hohen Dosen angewendet, weil es zu wenig Erfahrungswerte gab. In Deutschland sind gute Endokrinologen entweder bei max. 10 mg/ Tag oder arbeiten gar nicht damit. Auf den aktuellen Webseiten der Amerikaner oder Canadier werden für Androcur nach wie vor Dosen von um die 100 mg/ Tag empfohlen – das ist Standard Deutschland vor was weiss ich wieviel Jahren. Wenn jemand dort Androcur haben möchte, so muss er es sich aus dem Ausland besorgen.

      4) Ich möchte eine gute Feminisierung erreichen, dabei hilft entweder Androcur oder Finasterid – besonders im bezug auf den Haarwuchs – ich bin 48 und habe leider wenig Haarpotential übrig. Androcur scheint bei der Feminisierung besonders wirkungsvoll zu sein.

      5) Aktuell wende ich nach absetzen von Spironolactone nun 10mg Androcur an. Sollte ich das nicht vertragen werde ich wohl auf Finasterid ausweichen – bislang scheint es aber gut zu laufen.

      6) Ich für mich stellte fest, dass ich Progesteron benötige, damit es mir wirklich gut geht. Die Wirkung von Progesteron wird wechselseitig diskutiert. Hat wohl weniger Auswirkung auf den Feminisierungsprozeß, aber mir tut es psychisch sehr gut. Die Klösterle Apotheke in München stellt eine Progesteron Salbe her, die naturidentisch ist, die Leber dadurch nicht belastet und es in der mikronisoierten Form verwendet, die der Körper problemos aufnehmen und verwerten kann – ist aber verschreibungspflichtig.

      7) Die Wechselwirkungen verschiedener Hormone, und Anti-Androgene wurden bislang meines Wissens medizinisch gar nicht untersucht. Hier ist jede auf sich gestellt und muss versuchen, die für sie beste Kombination herauszufinden.

      Ich gehe nicht mehr zu der Endokrinologin (die einen hervorragenden Ruf besitzt) weil ich menschlich mit ihr überhaupt nicht klar komme und sie auf mich und meine Wünsche, Ängste und Anregungen gar nicht eingeht. Suche dir eine Endokrinologie deines Vertrauens -ich persönlich meine, dass man um eine solide Datenerhebung nicht herum kommt – aber ich bin eben älter und will mein Risiko so weit als möglich minimieren.

      Ich verwende, wann immer möglich – transdermale Anwendung, um die Leberbelastung zu minimieren.
      Oft wird geraten die Estradiol Tabletten unter der Zunge zergehen zu lassen, da sie da von den Schleimhäuten aufgenommen werden, dirket in den Blutstrom geraten und nicht über die Leber belastend in den Körper kommen. Bei Spioronolacton wird davon abgeraten. Ich verwende die Methode aktuell auch bei meinem Androcur.

      Gerne halte ich Interessierte auf dem Laufenden, wie es sich bei mir bewährt.
      Ich kann verstehen, wie Serena und alle anderen – mich eingeschlossen – sich über den ständigen Rummel bei der Hormonbestimmung aufregen, wenn es dann doch gewisse Standardverschreibungen gibt. Gerade bei den Fällen, in denen sich diese nicht bewähren, ist aber eine gute und exakte Analyse der Situation ausschlaggebend, schließlich wollen wir ja unser Leben als Frau endlich genießen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, und wer gute Erfahrungen mit Endokrinologien und Alternativemedikation hat, sollte sie wohl hier im Forum an geeigneter Stelle mitteilen. Ich werde gerne meine Erfahrungen hier mitteilen – habe am kommenden Dienstag den nächsten Endokrinologietermin – hoffentlich ist dieser besser als der vorige.

      FAZIT:
      Bei solch drastichen Eingriffen in den Köper, wie man es mit Hormonenen macht sollte wohl alles stets gut dokumentiert werden und dein Körper und was damit passiert, stets von dir wahrgenommen werden. Jede Auffälligkeit – Schwellungen, Kreislauf etc, solltest du exakt dokumentieren, zusammen mit deiner Medikation.
      Ich habe mir dazu ein Formular erstellt, welches ich in einer Datenbank pflege – du kannst aber genre das Formular als PDF haben und dann einfach bei jedem Anlass es neu ausdrucken und die Daten eintragen. So kann bei Bedarf besser eine Alternativemdikation gefunden werden und/ oder Zusammenhänge deiner HRT besser nachvollzogen werden.

      Gutes Gelingen wünsche ich dir!

  26. Riccarda sagt:

    Danke Serena für deine Zeilen , bin etwas beruhigter. Ich dachte eigentlich auch , das die Dosierung in Ordnung ist. Vorher hatte ich solche Sympthome noch nie. Ich habe aber seit gestern auf die Hormone verzichtet und werde sehen , was in den nächsten Tagen geschiet. Nochmals danke. LG Riccarda

  27. Sahra sagt:

    Hallo Riccarda, kannst Du mir bitte schreiben, wo Du Spironolacton und das Estradiol bestellt hast?

  28. Hallo alle, hier ein neuer Link zur Hormonbeschaffung.
    Es handelt sich um eine Möglichkeit in UK, auf ‚Online-Rezept‘ Estrogenpflaster zu bestellen.
    Eine 100.ter Packung soll c.a. 40 eu kosten, und dass ganze ist legal.
    http://www.euroclinix.de/evorel.html?a_aid=5145f453a58af&a_bid=1822f10b

  29. Riccarda sagt:

    Hallo Sarah ,

    probier es doch mal mit den anderen Tips und ich hoffe für dich , das es funktioniert. Tut mir leid , kann dir hier leider nicht mehr dazu sagen….

  30. Nina sagt:

    Hey 🙂 Ich melde gutes und zwar hat Goldpharma wieder Medikamente ^.^! die haben immermal für 3 Monate welchedann für 3 Monate ist nichts zu bekommen vielleicht wegen Gerichtsprozessen denn ich denke jadas viele interessiert sind das die Seite dicht gemacht wird :(. Schade ich hoffe die bestehen noch weitere viele jahre die Medikamente die ich dort bestellt hab waren alle echt (Aldactone 20x100mg von Pfizer) (Oestraclin Gel 80g 0,6%) (Miniriva oder so 1 und 2 mg Tabletten jeweils 28 stück pro Packung) auch Estraderm Matrix und Evopad sowie Finasterid hab ich alles schonmal bestellt. Und es waren keine Fakes dabei :). LG!

  31. Riccarda sagt:

    Hallo Mona ,
    vielen lieben Dank für deine sehr ausführliche Antwort und ich hoffe für dich , das dein heutiger Endokrinologentermin besser verlaufen ist. Hätte dir gerne auch schon früher geantwortet , war aber durch Urlaub verhindert.
    Deine Einschätzungen wegen dem Spironol decken sich mit meinen eigenen Erfahrungen. Mein Blutdruck ist eigentlich normal ; also immer zwischen 110/70 und 120/80. Nach den besagten damaligen Nebenwirkungen hatte ich eine 2-3 tägige Pause eingelegt und alles war wieder okay. Habe dann mit der gleichen Dosierung ( 100 mg Spironol und 2×2 mg Estrofem ) weiter gemacht und keine 4 Tage später wieder diese Schwindelgefühle etc. verspürt. Nach einer kurzen Pause habe ich dann auf Spironol verzichtet und nun geht es mir mit 2 x 2 mg Estrofem super. Ich habe nur ein wenig Bedenken , das ich ohne das Spironol nicht die gewünschte Feminisierung erreiche…. ????? Wäre wirklich schade , da jetzt nach gut 9 Wochen die ersten Erfolge zu spüren und zu sehen sind. Insofern bin ich sehr zufrieden und wenn das so weitergeht , dann kann ich wohl auf teure Implantate verzichten.
    LG Riccarda

  32. Mona Maier sagt:

    Hy Ricarda –

    klasse, dass es dir wieder besser geht!

    Mein Blutdruck liegt ebenfalls stest zwischen 110/120/ 70/80. Da scheinen wir in das selbe Raster zu fallen.

    Die mich behandelnden Endokrinologinnen wollen mich stets auf Androcur setzen und nun habe ich begonnen Androcur zu nehmen 10mg/ Tag. Habe aber kein gutes Gefühl dabei.
    Mir ist der Zusammenhang zwischen Testosteronrezeptoren und Östrogenrezeptoren in den Zellen noch nicht ganz klar. Muss mich da mal schlau machen! Es steht ja viel geschrieben, je mehr man liest.
    Erst gestern laß ich von einer TS Frau die mal ein paar Semester Biochemie studiert hat, dass wohl Östrogene ausreichen um genügende Feminisierung zu erreichen – andere Quellen sagen, dass Östrogentherapie alleine nicht so gute Ergebnisse bringt. Ich denke jede von uns muss einfach ausprobieren. Würde mich aber sehr interessieren wie es bei dir weitergeht. Ich bin wieder zurück zu 200 mg Uterogest täglich zusätzlich zu meinen Estrodat Pflastern und 2 Hub Gynokadin gel, die tun meinem Kopf und meinen Gedanken so gut, kann es dir gar nicht wirklich beschreiben. Von meinem Bauchgefühl her meine ich, dass die psychische Dimension der Feminisierung sehr vernachlässigt wird, wo zumindest bei mir Uterogest mir sehr gut tut. Lohnt sich vielleicht dies im Kopf zu behalten, falls deine Psyche mal beginnt Kreise zu drehen.

    Leider war auch der letzte ENdokrinologentermin nicht von Erfolg gekrönt, die Suche geht aber weiter. Scheint als ob einige Ärzte nicht verstehen, dass sie Berater sind und wir als Patienten letztendlich die Entscheidung treffen.

    Liebe Grüße

    Mona

  33. Riccarda sagt:

    Hallo Mona ,
    ja , ich denke auch, das bei normalem Blutdruck Spironol nicht so günstig ist , der Blutdruck ist dann zu niedrig und es kommt zu diesem Schwindelgefühl etc.
    Ich habe auch gelesen , das Östrogene wohl alleine ausreichend wären – aber man liest sooo vieles darüber…… Ohne Spironol geht es mir super , mit der Psyche hab ich keine Probleme – zumindest bis dato noch nicht. Ich bin ja nun „im dritten Monat“ und bis jetzt finde ich die Fortschritte schon erfreulich : das Wachstum der Körperhaare hat nachgelassen , die Brüste sind gewachsen und den Schmerz der Brustwarzen empfinde ich als angenehm – denn dadurch spürt man , das das Östrogen auch wirkt. Ich wäre beunruhigt , wenn es nicht so wäre !
    Würde mich auch interessieren , wie es bei dir so weitergeht.
    LG – Riccarda

    • Mona Maier sagt:

      Hy Riccarda,

      Es ist schön zu hören, dass es bei dir so tolle Entwicklungen gibt!
      Ich hatte nochmals ein heftiges Kreislaufproblem – ganz ohne Spironolacton!
      Also versuchte ich zuerst Ursachenforschung zu betreiben. Ich ließm Utrogest komplett weg und reduzierte Gynokadin Gel auf einen Hub/ Tag. Dadurch wurde meine Gesamtsituation wieder stabil. Ich nahm dann wieder Utrogest dazu – und es stellten sich erneut Schwindelgefühle ein. Ich nehme nun Progesteroncreme ca. 30mg (abends), meinen 100 mg Estradot Patch, 1 Hub Gynocadin Gel, 10mg Androcur (morgens).

      Das scheint aktuell stimmig zu sein. Ich spüre ebenfalls diesen leichten Schmerz in den Brustwarzen, meine Hoden wurden gewaltig kleiner (was mir enormst gefällt, da weniger zu verstecken), an den Brüsten tut sich etwas , die Haut wird wohl etwas zarter und mein Gefühlsleben geht endlich in die richtige Richtung – ich werde also deutlich emotionaler.

      Was mir bei meinen ganzen Recherchen auffiel – hat jemand mal nachgelesen was Frauen von Geburt an für hormonelle Probleme haben können? Das hat mich echt umgehauen, dort in verschiedenen Foren zu lesen,.mit welchen Hormonstörungen die Mädels fertig werden müssen – und im vergleich zu unseren Situationen gibt es da jahrelange Forschungen und Untersuchungen. Und dort gibt es ebenfalls verschiedene Ansätze und Grabenkämpfe, welche Hormontherapie oder Hormonbehandlung die korrekte ist.

      Ich fand nun endlich eine Endokrinologie, bei der ich mich wohl fühle – kann also von meiner Seite aus Dr. Müller in der Theatinerstr. 14 in München empfehlen.
      Er war bislang der erste Endokrinologe, der mich nach meiner Befindlichkeit und Veränderungen befragte und dies notierte, nahm auch den Progesteronwert ohne zögern in die Hormonstatuswerte mit auf, da fühle ich mich nun gut aufgehoben. Dazu sehr ruhig, freundlich und wirklich an mir interessiert. Die Chemie zwischen Arzt und Patient sollte einfach stimmen, denn dann stimmt auch das Vertrauen, meine ich.
      Bin nun gespannt auf meinen Hormonstatus um zu überprüfen, ob die Einstellung stimmt.
      Laut meinen Recherchen sollte ein Hormonstatus im ersten halben Jahr monatlich gemacht werden. Man empfahl mir von verschiedenen Seiten besonderes Augenmerk auf die Leberwerte zu legen.

      Wenn du mich anmailen willst kannst du das gerne unter monamtb1965@gmail.com tun. Das ein oder andere was man erlebt möchte man doch nicht im Forum kundtun.

      LG
      Mona

  34. damla sagt:

    hallo ihr lieben

    seit 4 wochen habe ich mit hormone angefangen ich nehme climara pflaster ein pflaster 7 tage 3.8 mg stradiol 3.9 mg hemihiydrat dazu spironolakton 100 mg und estradiol vaginal creme
    hat nur 1g estradiol auf 50g creme
    es bewirkt wunder brüste figur der po gesicht schonn auf 4 wochen weiblicher geworden

  35. damla-demala sagt:

    hallo mariella

    ich bekomme sie aus der türkei
    die türkiche ts nehmen nur diese preparate her
    geh mal auf http://travestitr.com/istanbul.html
    ich hab auch die möglichkeit günstig es zu besorgen
    also wennst was brauchst ist es kein problem pflaster kosten 25 eu und spirionolaton 20 eu
    diane 35 kosten 23 eu und die creme kostet 18 eu

  36. damla-demala sagt:

    türkische ts nehmen auch gern diane 35

  37. damla sagt:

    hallo mariella

    also du kannst es von mir haben hab genug eingekauf
    morgen fliege ich nach istanbul
    um mehr zu kaufen
    du kannst mich auch mailen
    damla.demala@aol.com
    egal was du brauchst schreib mir es auf
    ich schicke es dir

    kuss damla

  38. damla sagt:

    also kannst über mich haben
    mein mail ist damla.demala@aol.com
    schreib mir was du möchtest und die maenge
    ich rate für europa ts die diane 35
    und die pflaser climara
    jeden tag ein diane 35 1 mal die woche pflaster 7 tage drauf lassen
    und wenn man es schneller haben möchte noch 50 oder 100 mg spironolakton
    ich kann dir bilder von mir schicken da siehst du wie schnell es wirkt
    bilder von mir auf http://www.planetromeo.com/ suche nach damla demala

    kuss damla

  39. damla sagt:

    über mich kannst es haben

  40. damla sagt:

    schreib mir was du möchtest auf mail damla.demala@aol.com

  41. Nina sagt:

    Ihr solltet lioeber bei Goldpharma bestellen hier http://goldpharma.com/ das alles sind keine fälschungen und die sind auch nicht zu teuer einfach bei der suche estradioleingeben oder halt spironolactone LG! hab ich erfolgreich mehrfach bestellt <3 O.O

  42. Jessica sagt:

    Wenn man auf Goldpharma nach Spiro sucht, kommt man aber zu keinen Medikamenten 🙁

  43. Mona Maier sagt:

    Hy Jessica – ich habe noch eine begonnene Packung von Spiro- habe es wegen meinem niedrigen Blutdruck nicht vertragen. Wenn du das haben möchtest melde dich einfach monamtb1965@gmail.com

  44. Mia sagt:

    heyy Leute
    ich will jetzt auch damit anfangen
    das ist ja alles so unübersichtlich qq
    kann mir wer sagen was für Medikamente sich am Anfang empfehlen?
    und wo ich die her bekomme?

    lg Mia

  45. Nina sagt:

    Hallo Mia :>! Ich habe große erfahrung mit Medikamenten und Dosierungen und du solltest unbedingt mit niedrigen Dosierungen anfangen weil durch zu frühe gabe oder generell die gabe von zu hohen dosen bewirkt keine schnellere verweiblichung sondern führt zum stagnieren weil der körper die rezeptoren schließt. zum anfang reichen 50mg spironolacton aus als Testoblocker und dazu täglich 2 mg Estradiol/Valerat nehme auf keinen Fall Androcur (CPA) oder eine Pille wie die Diane 35 weil das auf lange sicht viel kapputt machen kann… also geh am besten auf Goldpharma.com die haben seit 2 tagen wieder Medikamente manchmal haben die auch länger keine Medikamente im Angebot suche da am besten nach sprionolacton (die 100mg von pfizner sind gut die kannst du durchbrechen.) und dann als östrogen entweder 2mg als tablettenform (Meriestra 2mg) oder halt ein östrogen als Pflasterform alle 3,5tage wechseln in 50mcg Evopad oder 50mcg Estraderm Matrix auch alle 3.5tage wechseln.) oder aber als 80g gel mit 0.6% estradiol zum auftragen auf die unterarme einen dosierspartel voll am tag oder einen halben am morgen einen halben am abend. + 50mg spironolactone als antiandrogen. wenn das brustwachstum aufhört dann kannst du auf 4 mg estradiol als tablette oder die anderen gel und pflasterdosierungen verdoppeln je nach dem was du vorziehst. Aber sei nicht ungeduldig und erhöhe nur wenn du merkst das nach dem Wachstum die entwicklung stagniert nicht vorher LG Nina :>

    • Mia sagt:

      Danke für die Antwort :3
      also als blocker 50mg sprionolacton von pfizner und 2mg Meriestra für die Östrogene?

      • nina sagt:

        Ja zum. Beispiel ;>>. Bei spiro ist es wichtig genug zu trinken und das Kalium wird mehr im Körper gehalten also kaliumarm ernähren o.o. LG ! und ggf den hausdoc fragen ob der den Spiegel alle Nase lang überwacht bin müde gute Nacht v.v also den vom Kalium (\^v^/)

  46. Nina sagt:

    guten morgen :> ja ich hab grad auch die seite betreten allerdings ohne mich einzuloggen. (also bei goldpharma da kommen dann ja tatsächlich keine medikamente bei der suche) aber wenn ich mich als patient/in einlogge dann werden die mir bei eingaben wie z,b:“estradiol“ „spironolacton“ etc ohne probleme angezeigt O.O.LG!

    • Mia sagt:

      Guten Morgen
      hab mich auch angemeldet
      aber der zeigt trotzdem nichts an ._.
      einfache Medikamente zeigt der an
      nur nicht diese
      muss man iwie bei der Anmeldung schummeln?

  47. Nina sagt:

    seltsam ich kann angemeldet alle medikamente sehen ;< wodran es liegt weiß ich nicht ich hab aber auch schon öfter dort etwas bestellt vielleicht sind die misstrauisch gegnüber neukunden und besuchern momentan weil die ggf ein gerichtsverfahren am hals haben da es nicht im interesse von normalen ärzten und apotheken ist das es goldpharmagibt… :s es wäre nett wenn jemand anderes hier mal kurz schreibt ob die medikamente nun sichtbar sind oder nicht :O LG. !? ich bin als patient/in eingetragen nicht als gesundheitsdienstleister/in alsoschummeln musst du da normalerweise nicht o.o.

  48. Riccarda sagt:

    bei mir das gleiche…..Spiro wird nicht angezeigt.

  49. Nina sagt:

    keine anhung ob den zu trauen ist aber die preise sind total unverschämt… estrace gibts in deutschland unter dem namen estrifam 2mg und da kosten 3x28stk nur ca 25€ im normalfall helfen hausärzte schon weiter also einer von 5 ca hilft weiter der stellt dann privatrezepte aus so könnt ihr euch das auch in eurer apotheke bestellen einfach sagen das ihr schonmal medikamente eingenommen habt oder ggf iwas online kaufen und dann dem hausarzt unter die nase halten und sagen das es online bestellt wurde dann wird der euch ja schon weiterhelfen o,.o. und ich kann tatsächlich immernoch bei goldpharma sachen in den warenkorb legen etc aber nur angemeldet. Da kosten 28tabs mit steadradiolvalerat 2mg ca 5€ eine packung 😮 daher hab ich halt dort auch shconmal vorräte bestellt. naja ich kann auch gerne etwas bestellen und dann weiterverschicken aber die abwicklung müsste dann über ebay gemacht werden
    oder sowas damit ihr auch die sicherheit habt das nach dem geldeingang die medikamente rausgehen. Achja noch eine große warnung: wer nach Progynon Depot 10 sucht wird auch 3 oder4 shops die gleich aussehen finden, dort gibt es das für 55€. Die einzigen zahlungsmethoden sind Paysafecard und noch irgendwas ihr bekommt dort keine Ware und euer geld ist auch weg ich bin selbst mal darauf reingefallen vor 1.5jahren weil ich so gerne depotspritzen hätte.. LG! :>

  50. T.k. sagt:

    Hallo wie krieg ich an schnellsten weibliche hormone will auch anfangen … Ohne rezept … Danke lg

  51. Linda sagt:

    Hi kann mir bitte jemand helfen, ich brauche weiblichen Hormonen, will anfangen, wo kann ich es kaufen ohne Rezept?

  52. damla sagt:

    hey leute ihr könnt es von mir haben

  53. Linda sagt:

    Hallo damla kannst du mir auch helfen Bitte.

  54. Anja sagt:

    Hallo Damla! Wie kann ich Kontakt zu dir aufnehmen?

    Also über die psychologische Schiene geht gar nichts!
    Kann jeder von euch nur raten sich diese Schikanen zu ersparen!!!
    Menschen entwickeln sich weiter, bzw. verändern sich ständig…
    Was ich mit 16 wollte spielt doch jetzt keine Rolle mehr.
    Aha, ich war mit 16 also noch gesund und jetzt bin ich krank.
    Und wie könnt ihr Psychologen mich wieder gesund machen?
    Die Antwort ist ganz einfach: Gar nicht! Denn Entwicklung ist Gott/Leben, und das ist das Gegenteil eines idealen Menschen im Sinne der Psychologie. Ein toter Roboter ist gesund, alles andere ist krank! Meiner Meinung nach sind die einzig wirklich Kranken die, die so ein korruptes, mieses System aufziehen, wie z.B. Psychologen!
    Östrogene, das ist der Stoff aus dem die Träume sind, und deshalb ist es auch nicht zu haben! Da muss man sich eben selber helfen…

  55. Anja sagt:

    Pflaster? Bringt das überhaupt irgendwas?
    Selbst wenn, braucht man ja noch Spiro…
    Scheint alles genauso hardcore und dunkel zu sein wie der Besuch beim Psychologen lol…hier hat man die Dinge jedoch selber in der Hand…

  56. Anja sagt:

    Du gefällst mir!…wie können wir Kontakt aufnehmen?
    Vergiss ebay…wenn Leute wie wir keine Ehre haben, dann haben sie auch so eine elende Behandlung seitens Gesellschaft und Hilfe verdient!…
    Dir vertraue ich jedenfalls, und alle anderen kann ich nur an das Karmagesetz erinnern…

  57. Anja sagt:

    Ich meinte Nina!

  58. Mona Maier sagt:

    Hy Anja,

    Bitte sie nicht über die Psychotherapeuten so her. Ich bin bei einem ganz hervorragenden Psychotherapeuten, der mich auf meinem Weg eher als Lebenscoach begleitet, mit meinen Fehlern und Eigenheiten gut umgehen kann und auf meinem Weg ein unverzichtbarer Berater für mich wurde, da er sich in den formalen Regelungen bestens auskennt und mich vor Fehltritten oder formalen Fehlern bewahrt, wenn ich auf ihn höre.
    Es geht ja nicht nur um Hormone. Ich möchte meine Personenstandsänderung haben – und bevor ich die bekomme muss ich gesetzliche Auflagen erfüllen – egal ob mir das passt oder nicht – wenn ich meinen wahren Namen undmein wahres Geschlecht in meinen offiziellen Dokumenten haben will.
    Es ging bei mir auch nicht darum mich als „krank“ zu diagnostizieren – das tut nur ein Therapeut der in dem Thema nicht bewandert ist. Wenn ich Hormone auf KK haben möchte etc. dann sind das Formalien, aber jeder Therapeut der in dem Thema bewandert ist geht mit dir ja nicht so um. Ich entdeckte während meine Therapie viele Schlüsselerlebnisse, die mir viel früher hätten aufzeigen können, was eigentlich mit mir falsch läuft. Es geht um Selbstreflektion und um ein SIch-Klar-Werden.
    Vor allem bin ich froh darüber, dass ich mit ih über all die emotionalen Veränderungen reden kann, die aktuell viel gravierender und stärker sich bemerkbar machen, als die körperlichen Veränderungen – und dabei kann ich seine Ratschläge und Anmerkungen mehr als gut gebrauchen!
    Fazit – ein guter Therapeut begleitet dich als Coach und beinahe als Freund auf deinem Weg, gibt Ratschläge und Hilfen und steht dir zur Seite.

    Das ist zumindest meine Erfahrung bei meinem Therapeuten – und dafür bin ich sehr dankbar!

  59. Anja sagt:

    Ok, I see…dann ist das für dich natürlich super, und ich freu mich für dich!
    Aber für fast alle anderen ist das nur ne rein körperliche Sache!
    Mir hat das alles nur geschadet, da ich viel Zeit verloren habe…
    Selbst meine besten Freunde haben mich nicht verstanden, wie sollen es dann Psychologen? Deshalb habe ich auch zu allen Freunden den Kontakt abgebrochen, all das hält nur wahnsinnig auf…ich hasse mich selbst dafür, dass ich mein Leben lang immer auf andere gehört habe, und das muss ich jetzt äusserst schmerzhaft ausbaden. Zum Verstehen gehört eben erstmal die Bereitschaft überhaupt verstehen zu wollen, und so einen Menschen habe ich noch nicht getroffen…doch einen…mich!…
    Ich quatsch auch gern mit Menschen, bringt halt nur nichts, wenn das Problem der Körper ist…
    Jeder sollte das Recht haben sich Hormone zu kaufen (in der Apotheke)!!!
    Alles andere ist nur miese Unterdrückung von grundsätzlichen Menschenrechten!
    Die wirlich schädlichen Sachen wie z.B. Schmerztabletten sind frei erhältlich…das ist total pervers verdreht das Ganze!
    Die Ursache ist natürlich, dass wie in einem anderen Thread schon erwähnt, sich unsere Gesellschaft in allem was Sex betrifft noch in der Steinzeit befindet…natürlich beabsichtigt…

    • Mona Maier sagt:

      Genau aus dem Grund wie ich dir beschrieb: gute Psychotherapeuten sind daran interessiert dir zu helfen ohne Rücksicht auf Vergangenheit etc..

      Freunde haben eine persönliche Bindung zu dir und können manchmal wohl nicht anders, als „nicht verstehen“ weil sonst ihr Weltbild aus den Fugen gerät.

      Nicht umsonst sagen wir ja alle: wer es nicht selbst erlebt oder durchgemacht hat , kann nicht wahrhaft verstehen, was in uns vorgeht oder abläuft.

      Gute Psychotherapeuten können zu Freunden werden, auf dem Weg der vor dir liegt. Und ich denke jede Person kann bestätigen: „nur körperlich“ gibt es nicht – wir sind eine Einheit aus Körper, Geist und Seele -naja, meine ich zumindest.

      Wäre gut wenn wir hier uns über positive Dinge austauschen können: gute Erfahrungen mit Therapeuten/innen, Chirurgen/innen oder Endokrinologen/ innen.

      Diese Negativbesprechungen lenken die guten und positiven Gedanken und Kräfte doch nur in die falsche Richtung, mir geht es zumindest so.

      Wer also in oder um München wohnt, denen seien Dr. Ettmeier und Dr. Vogel an’s Herz gelegt.

  60. Nina sagt:

    ja huhu o.o/) mit ebay meinte ich ja nur so: das wir das ich da ein gameboy advanced verkaufe oder so^^ für denpreis den die mediakamente kosten und dann schick ich die medikamente ;> allerdings geht es auch bei euroclinix oder goldpharma. Mit Pflastern hbb ich keine guten Erfahrungen gemacht aber wir alle sind da ja anders, jedenfalls sind Pflaster nicht für alle geeignet sowie Tabletten nicht für manche geeignet sind o.o berimanchen dringen die Wirkstoffe schlecht durch die Haut bei Gel oder Pflastern. Ich kann aber zu 100% sagen das Estradiolvalerat eine verjüngende Wirkung hat. Auf welche Kosten das geht weiß ich allerdings nicht (weil ja alles im Leben nur geliehen ist). Auf jeden Fall seh ich bei Estradiolvalerat deutlich jünger aus als z,b mit Estradiolhemihydrat oder Konjugierten Östrogenen. Von Androcur (CPA) rate ich euch allerdings auch ab :)!. Spironolacton ist viel viel besser auch wenn es eine gewisse Anlaufzeit hat. Und der Kaliumspiegel muss gemessen werden dabei :s.

  61. Anja sagt:

    Du hast das alles also daher?
    Mist, dass man hier nicht direkt Kontakt zueinander aufnehmen kann…ich hätte sehr gern deine Mail…

  62. Anja sagt:

    Hier kannste mich bitte anmailen Nina: ab11111175@yahoo.de

    Estradiolvalerat und Spiro gibts nicht auf euroclinix.de, auch der Service-Chat konnte nicht weiterhelfen.

  63. Anja sagt:

    Hier kannste mich anmailen: ab11111175@yahoo.de

  64. Mona Maier sagt:

    Ich stieß auf ein Medikament, welches für einige von ecuh auch durchaus interessant sein könnte.

    Avodart.

    Ich las und hörte in amerikanischen Foren davon.

    Glaxo hat in Amerika Zulassung für HRT für dieses Medikament – in Deutschland nicht.

    ihr bekommt es deswegen auch nicht über den Endokrinologen sondern über den Hausarzt! Es hat als Nebenwirkungen alles was wir uns als Unique Women wünschen. Zudem hat es laut aussagen einigen Unique women sehr gute Auswirkungen auf den Haarwuchs. Macht aber wohl nur Sinn bei gleichzeitiger Östrogenbehandlung, da der Testolevel leicht ansteigen kann, was dann über die Östrogen wieder kompensiert wird.

  65. Anna-Sophie ButterflyePrincess sagt:

    erstmal danke an mona maier für ihr ausführlichen bericht zu androcur und progestan…
    ich habe selbst spironolacton genommen und merke das meine stimme heller höher wurde bei 1monat absetzen kehrte die männliche stimme wieder nun als ich spiro absetzte merkte ich auch das mein busen breiter wurde das war mit spironolacton nicht der fall wie wenn da was gestört hat die Rezeptoren von spiro wohl meine weiblichen zu 50%blockten aber was machen ohne spiro da kommt jetzt der komentar von mona und ich werde es ausprobieren wie es bei mir mit 10mgandrocur morgens , 2hub morens und 2hub abends von gynokadingel auf der brust und auf Oberschenkel auch mal abwchselnd mal die innenarme! und abends auch 100mg progestan(utrogestst) kapsel entweder rektal oder 30min unter Zunge zergehen lassen mit speichel dann schlucken erst! das progestan sublingual bescherte mir auch besseres Zahnfleisch! was jetzt also anders wird wenn ich statt spiro100mg jetzt androcur 10mg nehmen werde werde ich schreiben! würd mich freuen wenn mona was dazu sagen kann 🙂

  66. Nina sagt:

    🙂 Ich kenn das Medikament auchnicht. Mein Körper ist aber auch irgendwie komisch zum Beispiel nehme ich eine HRT ein die Funktioniert dann für 15 Tage gut hinsichtlich des Brustwachstum (fühlbare Scheiben unter der Brustwarze die immer größer werden und ein überempfindlichkeitsgefühl) dann aber Stagniert es plötzlich ohne grund und bildet sich zurück so war das die letzten Jahre immermal erfolgreich immer mal weniger. O.O Da mein Ex Endokrinologe meiner meinung nach nicht gut war, der hat z,b mir einen Hormonspiegel abgenommen ohne mir vorher zu sagen wann ich zuletzt die letzten Medikamente eingenommen haben soll… Was aber extremst wichtig ist o,.o. Wenn ihr die letzte Tablette z,b 1 Stunde vor der Blutabnahme eingenommen habt ist es doch klar das der Endo einen viel zu hohen Spiegel abnimmt daher gilt die Faustregel die letzte einnahme sollte ca. 10h her sein. Nur so kann ein Hormonspiegel abgenommen werden der auch halbwegs aussagekräftig ist. Ich habe viel falsch gemacht 😀 und möchte das ihr nicht die selben Fehler macht^^. Achja und lustig finde ich auch das ich bei Estradiolvalerat verjünge optisch und sehr Feminin werde, allerdings das Brustwachstum dann nicht so lust hat. Bei Estradiolhemihydrat istdas allerdings genau umgekehrt.
    und was Presomen angeht es verhält sich ähnlich wie Estrifam. Bei den Antiandrogenen hab ich auch Spironolactone, CPA, Finasterid und sogar Flutamide + Utrogest (Progesteron) hab ich auch in der Gelform Progestrogel ausprobiert. Wenn die Hormone nicht sofort ansetzen werdet nicht ungeduldig. Niemals zuviel einnehmen! und vorallem gebt einer HRT mind 5 Monate zeit z,b ist es bei mir mit Spiro so das ich 2 Wochen einen erhöhten Testosteronspiegel bekomme und der danach Stark absinkt bei Flutamid ( kann ich nicht empfehlen langfristig) habt ihr sofort einen niedrigen Testosteronspiegel allerdings kann der Körper dann vor lauter Panik das die Rezeptoren belegt sind euer DHT erhöhen. 🙂 Die Moral von der Geschicht : Jede von uns ist anders und schlägtauf diesoderjenes besser/schlehcter an. Bei mir ist das Hauptproblem z,b ein Testosteron und DHT Spiegel der sich schlecht beeindruckenlässt und wenn dann schlägt dieser nach 1-3 Wochen zurück weil mein Körper scheinbar gelernt hat damit umzugehen also mit Gewissen Blockern. O.O LG! wenn ihr irgendwelche fragen habt könnt ihr gerne fragen aber ich kann euch die sicht der dinge nur bei mir und einer Freundin anhand den gemachten Erfahrungen belegen aufjeden Fall nehmt die Finger weg vonder Diane 35, anderen pillen mit Gestagenen und auch von Androcur (CPA) und mit Flutamid wäre ich auch vorsichtig. Diese Medikamente sollten die Letzte wahl sein.

  67. Mona Maier sagt:

    Hy Butterfly Princess,
    Naj, ich hab ja nicht wirklich einen großen Erfahrungsschatz was das angeht. Ich las den Bericht von Serena, bei dem sie ihre zyklische Hormoneinnahme beschreibt – als Ergänzung für das Thema „nach der GaOP“. Da machte es bei mir Klick. Ich stellte mir eine ebenfalls zyklische Hormonneinnahme auf – gerechnet auf 28 Tage – und seit nunmehr Dezember hab ich meinen regelmäßigen Zyklus – ich würde es nicht mehr missen wollen. Ich selbst nehme Gynokadin Gel – je nach Tag die Anzahl Hübe gleichmäßig über den Tag verteilt, Progesteron von Tag 16 bis 28, ebenfalls gleichmäßig über den Tag verteilt, zudem nun seit Februar Avodart anstatt Androcur, und mein L-Thyroxin wegen einer leichten Schilddrüsenunterfunktion. Mein ( langjährig, erfahrener Therapeut ) ist ebenfalls sehr gespannt, weil er bislang wohl nur mit unique women zu tun hatte die stets die gleiche Dosis täglich nahmen. Mit meinem Endokrinologen geht das auch problemlos – was bin ich froh, dass ich bei ihm landete!
    Die Wirkung von Avodart ist bei mir absolut gewaltig – das Stehaufmännchen ist wie abgeschaltet, das ist eine super Wohltat!

    Ich ließ mir sagen, dass die körperlichen Veränderungen meist in Schüben kommen, also wäre mein Rat die entsprechende Medikation einfach kontinuierlich weiterzunehmen und dem Körper Zeit geben. Diese 2. Pubertät ist ja schon ein gewaltiger Prozeß – und bei Mädchen dauert die Pubertät auch nicht umsonst mehrere Jahre – also sollten wir unseren Körpern genausoviel Zeit geben und lassen – meine ich zumindest.

    Vom Bauchgefühl her bin ich froh, dass ich Androcur nicht mehr habe – ich kenne aber in meinem Umfeld genauso viele unique women, die mit ANdrocur zufrieden waren. Lese ich die Nebenwirkungen von Androcur und Avodart durch, so ist für mich bei der Medikamentenauswahl ziemlich schnell klar, welches Medikament ich bevorzuge. Zudem ist Avodart nun eines der ganz wenigen neuen Medikamente, die in den letzten Jahren für MtF neu zugelasssen wurden.

    Als Progesteronquelle verwende ich die 3% Progesteron Creme der Klösterl Apotheke München, die versenden auch bundesweit und stellen die Creme selbst her. Da ich nun ja bald in der 2. Lebenshälfte ankomme, meide ich alles Leber belastende und bin deshalb mit Gynokading und progesteron creme mehr als glücklich.

    Zudem könnte ich mit den Pflastern/ Patches meine zyklische Hormoneinnahme nicht realisieren. Wen das interessiren sollte mailt mich einfach an – oder ihr könnt auch sicher Serena fragen, die damit ja schon länger Erfahrung hat wie ich.

    Und ich teile absolut Nina’s Meinung. da wir alle verschieden sind kommt jede von uns wohl um eine gewisse Ausprobierphase nicht herum.

    Helfen können euch da einfache Frageraster:

    Wie fit ist mein Körper?

    Wie stark möchte ich die Leber belasten oder ist das für mich gar nicht relevant?

    Was sind meine Vorlieben bei der Medikamenteneinnahme?

    Bin ich experimetierfreudig oder will ich auf „altbewährtes“ setzen?

    Will ich naturidentische Hormone einnehmen oder bin ich bereit künstlich modifizierte Hormone einzunehmen?

    Wünsche euch allen gutes Gelingen – und lasst den Endokrinologen gute Hormonstatuseinheiten machen.

    Mona

Antwort verfassen