Darf eine Ts- Betroffene Lust empfinden?

 

Einer der zentralen, schlimmsten Fehler der DGfS Psychopathologisierungs – Psychologie- Lobby ist doch:

Ein Transvestit ist ein Mann, der sich zum Spaß als Frau verkleidet. Transvestiten billigt man zu dass sie das „Aufstylen“, sich als „Frau“ Verkleiden, als Erotisierend, Geil, empfinden. Wenn er sich wieder Maskulin kleidet wird auch wieder als vollwertiger Mensch betrachtet – Transsexuelle jedoch werden dass nie – sie werden ausgestoßen, abgesondert aus menschlicher Empathie und Gemeinschaft – für immer.

Nun gibt es sicher wohl, keine Frau, die  „Aufstylen“, coole Sachen anziehen und Schminken, nicht als postitiv Stimulierend, als mit einem Hauch von Erotik, als Freude und Spaß Empfindet, oft seid der Kindheit. Es ist das Hübsch sein an sich . Schminken und Anmalen ist nun mal etwas Urweibliches, schon vor 5000 Jahren benutzten Frauen Farbstoffe, um sich zu Verschönern.

Doch, M2F-Ts, dürfen keine Lust empfinden, merkwürdigerweise, nach Ansicht der DGfS – Psycho- Gilde, darf dass angeblich nicht der Fall sein.  Wehe, sonst bekommen Sie keine GaOp, ein Ausschlussgrund.

So lautet die Zauberformel, für den psychischen Druck, den sie gegen Betroffene ausübenund der sie quasi zwingt, ihre tatsächlichen Gefühle extrem zu Unterdrücken, und als ob dass noch nicht reicht, wird ihnen noch die Chemische Keule über gezogen in Form von CPD Androcur & Co.

[promoslider]

In der Todesangst, wegen der Drohung: Vorenthaltung der GaOp

Unterbewusst ahnend dass, das den Gang in den Suizid bedeutet! In ihrer Todesangst geraten sie in ein Trauma, und unterdrücken völlig ihre Sexuellen Gefühle, ihre ganze Sexualität – um sich vor dem Tod zu Retten, bzw. die Op zu bekommen! Durch die ausgelöste Libido Störung, Libido unterdrückt von Über-Ich wegen Todesgefahr, werden , nach Sigmund Freud – weitere psychische Störungen  [neurotische Traumatisierung] ausgelöst.

Auswirkungen:

  • Für Betroffene ein Trauma übelster Sorte.
  • Das bringt lange, gesicherte Profite für die Mediziner Gilde. man schafft sich Vorsätzlich einen lebenslänglich, behandlungsbedürftigen Kundenkreis. Die Tatsache dass fast alle der Sogenannten Ts- Experten restlos überlaufen sind, spricht für sich.
  • Sie halten ihre Einnahmequelle wohl gern, vor den Kollegen Geheim, aus Profitinteresse- oder solle ich „niedrigen Motiven“ sagen.
  • Oder warum sonst bekämpfen sie, die neuen Erkenntnisse von Gooren und Swaab und Prof. Senf und Prof. Forsting, Eva Krause weibliches Gehirn in maskulinem Körper?

We do need no adjcation, we do need – no thourghts control. hate teachers leave us kirds alone…  Al in All you are , another brik in the Wall. (Pink Floyd The Wall)

Es ist  Skandalös, die hier Betrieben wird.

Doch dass soll betont werde, nicht alle Mediziner sind so negativ, z.B. Prof. Dr. Rauchfleisch. Uni Basel, und sein Team, oder Dr. Horst Haupt. In der Schweiz und in England ist man weiter.

Auch wenn es fast ein Tabubruch ist, es klingt ein Bisschen nach: Ja, ich habe Abgetrieben.  Ich Sage es jetzt hier klipp und klar:

  • Ja, ich habe Sexuelle Lust empfunden, früher wenn  immer ich mich weiblich gekleidet habe, und cool    Geschminkt, als Hüsch empfinden konnte…
  • Ja, ganz ähnlich wie auch Transvestiten!
  • Ja, Schlimmer noch, Ich empfinde es immer noch Geil mich Hübsch zu finden!

Jetzt kriegen die Psychogen- Sexologen  die Kriese, was! Jetzt tun sie sich zusammen, ich bekomme keine GaOP nicht. Ätsch, Vorloren– ein Vierteljahrhundert zu Spät..!

[promoslider]

Ich habe, Sexuelle Lust empfunden, früher immer, wenn ich mich weiblich gekleidet habe, und cool Geschminkt, es gefiel mir.

Diese Aussage ist noch Untertrieben, denn ich habe eine, weit über normale Sexuelle- Lust hinaus gehende – Ganzheitliche Lust verspürt. Eine Über- Lust -Erregung, Trans – Sexuelle – Befreiungs- Lust, die man kaum mit Worten, Nicht-betroffenen klar machen kann. Eine  Lust, eine Entrücktheit, die zwar geil ist, doch noch so viel mehr, ein psychisches Befreit sein, Richtig sein.

Ein glückliche,  auch die Sexualität beinhaltende, allgemeine Verzückung, ein reales Verwirklicht sein, eben eine über alles hinausgehende Befreiung.




Publiziert am von Dieser Beitrag wurde unter Medizin, Menschenrechte, Missstände, Philosophisches, Transexualität, Transgender, Zeitgeist abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Darf eine Ts- Betroffene Lust empfinden?

  1. Laura Frontali&eacut sagt:

    Sehr interessante Gedanken und sehr offen beschrieben. Respekt, finde ich gut und ja es ist erlaubt so zu empfinden und ja es gibt bestimmt eine Interessensituation auf Seiten der Gesundheitsindustrie, die möchten, das wir Kunden bleiben. 😉 Und noch ein Ja, es entscheiden interessanter Weise Leute, die 0,0 Schimmer haben. Und das finde ich auch sehr nachdenkenswert.

    Gruss

    Laura

    • Ina sagt:

      Liebe Laura, freut mich dass du meiner Meinung bist.

      Es ist doch auch wahr, eine HBS Frau ‘echte Transsexualität’ ist, von ihrer Gehirnanatomie her, seit ihrer Geburt weiblich, wurde aber durch einem Fehler der Natur, mit invertierten, körperlichen Geschlechtsmerkmalen geboren. Trotzdem verlangt man von ihnen einen Altagstest und “Therapien”, ohne jede Behandlung, wo sich doch jede Drad Queen oder bessere Transvestit schon, Östrogene verabreicht.

      So waren die Verhältnisse vor 25 Jahren noch nicht !

      Es wurde mehr nach dem Us – Prinzip vorgegangen. Selbstverständlich bekam man, Hormonbehandlung und Epilation während des Alltagstests!

      Mir scheint, wieder einmal ist nicht besser geworden.

      Güsse Ina

  2. Alexandra Galle sagt:

    Da dass Lustempfinden beim “stylen” angeblich ein Ausschlusskriterium sein sollte, habe ich es vor diesen Gutachtern und bei der Zwangspsychotherapie verheimlicht!

    Jetzt kann ich es ja sagen: "Ej Dr. Päetzold in Hamburg; Ja, da habe ich Dich angelogen … macht aber nichts … Du bist ja sowieso ein Menschenrechtsvebrecher!"
    Haha, und Du angeblich superschlauer Psychospinner hast es nicht durschaut, geil oder.

    Naja jetzt ist's eh egal, den auf dem scheiß Stück Fleich ist eine Muschi geworden.

    Alex..andra

  3. Orla sagt:

    Ich warte ja mal auf einen Artikel wie "Wie bescheißt man am besten einen Psychotherapeuten?". Und besonders warum, wenn man doch so zu sich selber/hinter der eigenen Überzeugung eine Frau zu sein steht?
    Oh doch, solche Frauen gibt es durchaus, mich eingeschlossen. Und ich kenne auch keine Frau, die es (aufgeschlossen Fetischs) "geil" findet, sich zu schminken oder Kleidung anzuziehen. Sich schön finden, okay. Zu sagen "Hey, steht mir." auch okay. Aber Geilheit, Erotik und Stimmulation durch sowas empfinden? Wiedermal typische Denke aus der Trans*liga, aber gewiss nix, was in Rchtung Frauenempfinden geht.*lacht*
    Und ich bekenne hierit; Auch ich empfinde weder Geilheit noch Stimmulation, wenn ich mir nen Strickkleid anziehe, so wie die meisten Frauen auch! Puh, dass war jetzt mal ein Bekenntis. Ist ja eigentlich auch egal, jedem das seine, aber sowas als weiblich oder gar weibliche Empfindung zu interpretieren, ist schlicht grotesk. Oder nein. Eben Männerdenke.
    Als nächstes lese ich hier wieder wie in nahezu allen Artikel schlimmstes Gejammer und totale realitätsentfremdete Übertreibung. Zuerstmal setzt eine Behandlung, sei es Hormone oder Operationen einen klinisch relevanten Leidensdruck vorraus. Wenn der sichtbar gegeben ist, kann der Betroffene auch offen sagen, jeden Abend vorm Spiegel in Nylons zu masturbieren (ziemlich unfraulich, aber darum geht es hier ohnehin nicht), ein derartiger vorhandener Leidensdruck bleibt Begründung für medizinische Maßnahmen.
    Das Psychologen und Sexulogen bei so einem Artikel einen Herzinfakt bekommen könnten, bezweifel ich. Um diese Tatsachen wissen die sehr gut und es spielt nicht diese aufgebauschte, hysterisch geschriebene Rolle für sie.

  4. Ina sagt:

    @Orla

    Das ist eine gute Idee!

    "einen Artikel wie “Wie bescheißt man am besten einen Psychologen?”

    Mein Standpunkt, und nicht nur meiner ist, dass alle "Genderprüfungd- Verfahren" (Gutachten), die dazu auch noch als Therapie getarnt werden , abgeschafft gehören.

    Du solltest dich Monika Mustertrans nennen. Mach eine Kopie von deinem Kommentar und Faxe ihn schelle deinem Gutachter- Psychotherapeut. Dann bekommst du dein Gutachten sofort.

    "Und ich bekenne hierit; Auch ich empfinde weder Geilheit noch Stimmulation, wenn ich mir nen Strickkleid anziehe, so wie die meisten Frauen auch! Puh, dass war jetzt mal ein Bekenntis. Ist ja eigentlich auch egal, jedem das seine, aber sowas als weiblich oder gar weibliche Empfindung zu interpretieren, ist schlicht grotesk. Oder nein. Eben Männerdenke."

    Danke, für diese schöne Vorlage, mit diesem ‚Bekenntnis‘, hat man sein Gutachten ( Gendertest) schon in der Tasche,

    Wenn du nur ein schnödes, langweiliges Strikkleid anziehst, da ist es doch kein Wunder dass du kein Erotisches Gefühl hast, du solltest dass mal mit Sexy Dessues versuchen, dann klappt dass auch mit der Lust. Dann klappt das auch besser mit dem:

    Wenn der sichtbar gegeben ist, kann der Betroffene auch offen sagen, jeden Abend vorm Spiegel in Nylons zu masturbieren (ziemlich unfraulich, aber darum geht es hier ohnehin nicht)

    Was hast du denn gegen Masturbieren ? Und warum nicht mal vorm Spiegel ? Unfraulich wäre doch nur wenn da noch ein Schnidel, hervorlugt, sonst doch nicht.

    :kts:

  5. Orla sagt:

    @Ina; Du so ein Artikel ist gar nicht nötig, dass wisen die Psychos doch selber und hängen eh in nahezu jedem "Betroffenenforum" zum lesen.

    Das Gutachten jemals entfallen wird übrigens nicht passieren aber mehr sage ich dazu mal nicht. 😉

    Wenn du nur ein schnödes, langweiliges Strikkleid anziehst, da ist es doch kein Wunder dass du kein Erotisches Gefühl hast, du solltest dass mal mit Sexy Dessues versuchen, dann klappt dass auch mit der Lust. Dann klappt das auch besser mit dem:

    Ähm…ich bin kein Transvestit?

    Was hast du denn gegen Masturbieren ? Und warum nicht mal vorm Spiegel ? Unfraulich wäre doch nur wenn da noch ein Schnidel, hervorlugt, sonst doch nicht.

    Gar nichts. Aber was das "wie" angeht…ich lese ja schon, Männer gehen da offensichtlich anders vor, als Frauen. Liegt ja auch am Selbstverständnis.

    • Ina G. sagt:

      du solltest dass mal mit Sexy Dessues versuchen, dann klappt dass auch mit der Lust.
      Ähm…ich bin kein Transvestit?

      Du glaubst doch wohl nicht etwa, sexy Dessous würden ausschließliche von Transvestiten gekauft ?
      Das ist nicht so. Die armen Dessous Hersteller wären dann längst Pleite.
      😀

  6. Ina sagt:

    @Orla, du hast es erkannt.

    Aber was das "wie" angeht…ich lese ja schon, Männer gehen da offensichtlich anders vor, als Frauen. Liegt ja auch am Selbstverständnis.

    Männer gehen da anders vor, zum Masturbieren bevorzugen sie allesamt, Hochglanzfotos, sogenannte Nacktfotos oder Pornos, die sie dabei anstarren. Auf die Idee vor dem Spiegel zu Masturbieren, kämen sie gewiss nicht. 😳

    Vor dem Spiegel treibt es wohl eher eine Frau, die ihren neuen Dessous anprobiert.. 😛 ..  ( Na ja, Nonnen mal ausgenommen)

    Ps.: Im großen und ganzen, ist es mir Heute völlig egal was Psychogen, Politiker, „Berufs-Transsexuelle“, oder die Erotik Industrie, sich so Zusammenspinnen, solange ich meinen „Spaß“ habe.( ich meine dass ganz Sexuell) Tendenziell vermute ich ich mal ganz frech dass, die meisten Postop eher zu wenig Masturbieren, als zu oft. Ausgenommen die, die in den ‚Erotik-Instituten‘ Arbeiten…

Antwort verfassen