Plötzlich sind die Bäume grün…

Mai – Gedanken

Plötzlich sind die Bäume grün und plötzlich ist Sommer

Gefühlt Gestern noch, waren Eis und Schnee und Frost und kalt war es mir so kalt. Eingerichtet hatte ich mich in der kalten Jahreszeit, in meinem ganzen Tagesablauf, in allem und jedem. Nur dicke warme Sachen immer frieren und so weiter.

DSCF0067

Doch jetzt, ein paar Sonnenstrahlen, ein paar Tage vergehen – schon sind die Bäume grün, es trifft mich wie ein Schock.

Was nun, alles anders, keine dicken, warmen Sachen mehr, Sonnen baden im Park, alles ist wieder am anders werden, auch meine normaler Tageslauf, an den ich mich so schön gewöhnt hatte.  Jetzt startet also meine Lieblings Jahreszeit, wow super.

Ich lebe nicht außerhalb der Natur, alles was in der Natur geschieht, betrifft mich mit und auch, als natürliches Wesen, dass Bestandteil der Natur ist.

Lange Zeit hat mich auch die Suche nach:

‘der größten Natürlichkeit’ , bewegt.
Da bei setzte ich oftmals eigentlich, Natürlich und Göttlich, gleich.

Doch kann man sagen:   dass Natürliche, ist auch Göttlich?
Dass Natürliche, ist nicht vom Menschen geschaffen, von Mutter Natur.

Kann man also  doch,

Mutter Natur mit, der großen Göttin gleichsetzten?

Natura ist allumfassend , sie ist das ganze Universum, alles was existiert. Wir wissen nicht wo sie her kommt, noch haben wir ihre Geheimnisse komplett enträtselt  Natur ist und bleibt in ihrer Existenz selber, als ein Geheimnis.




Publiziert am von Serena Santiago Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gutes, Natur, Persönliches abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Plötzlich sind die Bäume grün…

  1. Ich lebe nicht außerhalb der Natur, alles was in der Natur geschieht, betrifft mich mit und auch, als natürliches Wesen, dass Bestandteil der Natur ist.

Antwort verfassen