Was ist Transsexualität überhaupt

Neues ATME – Buch  schafft Klarheit

Mit einem geradezu sensationellen Buch tritt ATME an die Öffentlichkeit.

Ständig mehr TV-Berichte und Diskussionen auf allen Ebenen finden statt.  Kaum eine neuere Publikation ist so geeignet, Klarheit zu schaffen, Klarheit was Transsexualität überhaupt ist. Das Ganze in einer neuen, modernen Darstellung mit allen Quellenangaben.

Doch auch einen Kriminalfall deckt ATME auf:

Den Kriminalfall TSG

Bereits 1979 wurde der herrschende Konsens „Transsexuelle seien geistig krank“ erschüttert. (Hy – Anti-Gen)  Prof.Wolf Eicher et al (1979) kamen in ihren Studien zu dem Schluss:

Da hiermit ein morphologisches Substrat für die Transsexualität gefunden ist, ist eine Abtrennung von den morphologischen Krankheitsbildern der Intersexualität nicht mehr möglich!.

Und das war in dieser Zeit politischer Zündstoff, denn, so Pfäfflin (1993) weiter:

„Zur selben Zeit beriet der Bundestag den Entwurf des Transsexuellengesetzes. Der Gesetzgebungsprozess kam vorübergehend ins Stocken, weil eine Zuordnung der Transsexualität zur somatischen Intersexualität ein besonderes Gesetz entbehrlich gemacht hätte“.

Bei Intersexualität waren nachträgliche Korrekturen des Geschlechtseintrags (Personenstandesänderungen) in den Geburtsurkunden schon immer möglich; einer Sonderregelung, für operierte transsexuelle Patienten, hätte es also nicht mehr bedurft.“

Aber diese Sonderregelung, die die Pathologisierung transsexueller Menschen gesetzlich festschrieb und vor allem viel Geld in den Kassen der Psychiater und Psychologen versprach, wollte man nicht aufgeben. Bis heute versuchen sie diesen Staus Quo zu Zementieren.
Also, musste alles getan werden, um Eicher, Benjamin und Co. zu widerlegen, um jeden Preis.

Sonst hätten transsexuelle Menschen ja die Möglichkeit gehabt, ihren Namen und Geschlechtseintrag auf dem Standesamt ändern zu lassen und wären der Kontrolle der Psychoanalytiker und Psychiater entzogen worden…

Doch lesen Sie selbst weiter:


Mehr, & Download auf der Webseite von ATME e.V.




Publiziert am von Serena Santiago Dieser Beitrag wurde unter Transexualität, Transsexuelle, Zeitgeist abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Was ist Transsexualität überhaupt

  1. Dann mache ich mal mutig einen Anfang.
    Mit diesem Werk hat ATME einmal mehr Bewiesen, das die Kritiken, die mitunter gerade aus Kreisen Betroffener selbst kommt: „Atme könnte nur alles in Grund und Boden Kritisieren“, völlig unberechtigt sind.
    Atme muss Kritisieren!
    Solange 4 Menschenrechtsrügen an die Merkel -Regierung, wegen Menschenrechtsverletzungen ab Transsexuellen,weiter vertuscht werden. Sehr zur Lektüre empfohlen ATME- Menschenrechtsbericht 2013
    Sicher ist die Position der Kritiker nicht gerade immer die Dankbarste, ja oft ist Kritik nicht einmal Populistisch. Wenn doch niemand mehr Kritik übt, glauben bald alle „Es ist in Ordnung“. Doch in Ordnung ist leider gar nichts….

Antwort verfassen