Der Sonnenaufgang nach der längsten Nacht

Es ist 7.30 Uhr, über den schneebedeckten Dächern von Köln geht die Sonne auf. Ich trinke meinen Morgen – Kaffee und freue mich.

Nun ist der symbolische Lichtengel zurückgekehrt, in diese Welt. Unsere Welt wird wieder ein Grünes Paradies werden, mit Blumen und Bienen und Schmetterligen.

Auch wenn die Welt z.Z. Eisig und Lebensfeindlich scheint, so freut uns doch das sicher Wissen dass jeder Tag etwas länger wird und das Licht zurückkehrt. Eine neues Jahr, mit neuen Blättern, Blumen und Hoffnungen, Dämmert herauf. So verweilen wir in der Hoffnung dass sich alles zum Guten wendet. Das ist eine Freude, die Überlagert nun alles, eine Freude die oft überschäumt.

Wahrhaftig ein Grund zu feiern.

Ich freue mit auf Weihnachten, meine Freundin kommt zu Besuch.

Euch allen frohe Weihnachten !

.

.The Bal

.

Analogien

Ich las eben, von einer Betroffenen die kurz nach der GaOp steht, da kamen mir einige Gedanken, aus meiner Erfahrung. Irgendwie kann man Ihre Lebensphase, mit der aktuellen Zeit, jetzt vergleichen.

Die Op, war die Wintersonnenwende, die längste Nacht in Ihrem Leben, der Eintritt in das Zeitalter des Lichtes.

Auch wenn jetzt noch Restschmerzen sind und noch nicht alles Grünt und Blüht, so ist doch dass sichere Wissen, dass die Zukunft ein Grünes Paradies, mit Blumen und Schmetterlingen bringen wird.

Das ist eine Freude, die Überlagert nun alles, und die oft überschäumt.

^^




Publiziert am von Dieser Beitrag wurde unter Philosophisches, Spiritualität abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Der Sonnenaufgang nach der längsten Nacht

Antwort verfassen