Frohe Botschaft für Transsexuelle

Den internationalen „Standards of Care“ eine klare Absage erteilt,   Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Udo Rauchfleisch in seinem Geleitwort zu den :

Altdorfer Empfehlungen

Damit erteilen diese Guidelines, wie auch Prof. Dr. Udo Rauchfleisch auch den deutschen „Standards zur Behandlung und Begutachtung Transsexueller“ eine klare Absage.  Entsprechend der Kritik, des Europäischen Menschenrechtskommissars, stellen die bisherigen, internationalen „Standards of Care“ , wie auch die deutschen „Standards zur Behandlung und Begutachtung Transsexueller„,  eine Verletzung der Menschenrechte da.

Das alles muss man gelesen haben!

Die Altdorfer Empfehlungen sind Guidelines, in Form von Empfehlungen, die den medizinischen State of the Art darstellen und dazu auch noch menschenrechtskonform sind. Die Menschenrechtlerinnen vom Atme, haben Grund sich zu freuen.

Das alles muss man gelesen haben!

Es ist die Ideale Weihnachts Lektüre für Interessierte. Diese  Altdorfer Guidelines  sind so überraschend Positiv und Fortschrittlich, dass ich mir anmaße, von einer:

Frohen Botschaft für Transsexuelle, zu reden.

Zitat Altdorfer Guidelines: “Seitens der Neurowissenschaften werden zunehmend Studienergebnisse und Befunde vorgelegt16, die belegen bzw. darauf hinweisen, dass Transsexualität als eine biologisch fundierte Variation des Gehirns angesehen werden muss, d.h. als eine (a priori gesunde) Normvariante: Es gibt seriöse Hinweise, dass (neuro)genetische17, (neuro)hormonelle und (neuro)anatomische angeborene Besonderheiten des Gehirns die Basis von Transsexualität darstellen. Bestimmte, besondere Hirnstrukturen und -funktionen sind biologische Grundlage einer angeborenen Geschlechtsidentität, in diesem Fall (Transsexualität) kontrastierend
zu anderen biologischen Geschlechtsaspekten (gonadal, chromosomal etc.) des biologischen Individuums. Insofern ist es folgerichtig, wenn Diamond Transsexualität als besondere, gehirnbasierte Form der Intersexualität ansieht

Gehirnbasierte Form der Intersexualität heißt, die physische, biologische  Ursache für TS, wird erstmalig voll Anerkannt und wissenschaftlich Postuliert. Für mich ist dass ein hervorragender Ansatz, zu Hoffnungen für eine bessere Zukunft. Dass ebnet nicht nur den Weg, zu einem neuen, besseren Selbstverständnis der Betroffenen von sich selbst, sondern auch  der Gesellschaft einen neuen Weg, mit dem Phänomen umzugehen.

Mehr noch, sehe ich einen Ansatz, eine wissenschaftliche neue Grundlage, zu einer EU Regelung, zu kommen, und der Kritik der UM  Menschenrechts Kommissare Genüge zu tun.

Prof. Dr. Udo Rauchfleisch:“Es ist zu hoffen, dass die von Dr. Haupt vorgelegten „Altdorfer Empfehlungen“ nicht nur im der Schweiz Anwendung finden, sondern auch internationale Beachtung finden und zu dem längst überfälligen Paradigmenwechsel im Verständnis der Transsexualität als einer gesunden Normvariante der sexuellen Identität führen.

Der Slogan, weibliches Gehirn in maskulinem Körper, hat sich bestätigt, wenn auch sich das Wort vom Gehirngeschlecht, als führend herausgestellt hat.

Doch nun habe ich euch lange genug auf die Folter gespannt, Selber Lesen:

Download-> Die Transsexualitaet_Altdorfer_Empfehlungen_Finale_Version.pdf

 


Download-> Die Transsexualitaet_Altdorfer_Empfehlungen_Finale_Version.pdf




Publiziert am von Dieser Beitrag wurde unter Gutes, Medizin, Philosophisches, Transexualität, Transsexuelle abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Frohe Botschaft für Transsexuelle

  1. Pingback: Geboren als – was ? | Transworld

  2. Pingback: TSG Reform | Petition für ein gerechtes, modernes, menschliches TSG

  3. Pingback: TSG Reform Petition

  4. bine sagt:

    ich bin total verzweifelt und verunsichert.
    da ich bei dem petitionsbeitrag keine schreiboption finde tue ich es hier.
    ich bin mzf postop seit 1980 und lese auf einmal hier im blog dass jede polizeistreife an meine daten kommt? also an die bestimmten daten…. ?? ich wusste nicht mal dass diese noch gespeichert sind…
    habe damals, nach op, geburtsurkunde bekommen wo draufsteht weiblich und perso auch weiblich, heisst dass das noch irgendwo was anderes steht??? stammbuch oder wie das heisst und was gibt es noch für urkunden wo das stehen könnte? OMG. ich bin total verzweifelt.
    bitte um antwort.

    eure bine

  5. Hallo Bine,
    ja dass ist leider wirklich so. Im Geburtenregister unserer Geburtsstädte z.B. ist im Geburten – Buch auch das zuerst eingetragene Geschlecht ersichtlich. Die Personenstandesänderung ist nur „Nachgetragen“, was heißt oben an den Rand des Dokumentes gekritzelt. Auch im BRD – Weiten INPOL Polizei – Computernetzwerk unterhält das BKA, solche Speicherungen. Diese können von der Polizei jederzeit über die Eingabe eines Codes abgerufen werden. Auch in USA ist dass so.
    Ich bedaure keine besseren Nachricht bringen zu können.

  6. bine sagt:

    liebe serena,
    das ist ein schock für mich.
    da macht man jahrelang grausame schmerzen durch, psychisch wie seelisch wie körperlich durch die op und dann hängt einem sowas irgendwo nach… was eine scheiss gesetzeslage.
    ich könnte heulen . sowas ist menschenverachtend.
    auch die tatsache dass jeder dorfpolizist bei einer verkehrskontrolle bei checken der daten einfach so drankommt ist mir ein rätsel. also dass er das darf / kann.
    wie ist das bei den einwohnermeldeämtern? wenn man sich wo anmeldet, kann dann jede von diesen frauen in ihrer computermaske dass auch sehen? oder sind wenigsten in diesen ämtern die daten geheim?
    vielen dank für deine antwort.

    deine bine

  7. bine sagt:

    habe heute mit dem standesamt telefoniert und nachgefragt.
    eine polizeistreife kann nicht herausfinden ob du ts-frau bist .
    lg

Antwort verfassen